essen.de > Rathaus > Ämter > Feuerwehr

Feuerwehr Essen - 24 Stunden im Einsatz

13.00 Uhr Dienstbeginn:
Antreten in der Fahrzeughalle
Verlesen des Dienstplanes, Aktuelles und weitere Planungen für die beginnende Dienstschicht.

13.10 Uhr Fahrzeugübernahme:
Überprüfung der Beladung bzw. der Fahrzeugtechnik auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit.

13.45 Uhr Kurzübung:
In jeder Dienstschicht; mit Ausnahme von Sonn- und Feiertagen wird mittags nach der Fahrzeugübernahme eine kurze praktische Übungseinheit vollzogen, in der der Einsatz eines feuerwehrtechnischen Gerätes oder einer fahrzeugtechnischen Einrichtung geübt wird. Hier kann auf aktuelle Wünsche oder Bedürfnisse der Kollegen eingegangen werden.

14.05 Uhr Theoretischer oder praktischer Wachunterricht:
nach Unterrichtsplan Eingleisübung an einer Straßenbahn auf dem Betriebshof der Essener Verkehrs AG. Rettungsdienstunterricht im Wachsaal.

14.28 Uhr Einsatz für den Löschzug:
[ELW 1, LF 16/12, DLK 23/12, TLF 24/50 bzw. TLF 48/50, Löschrettungsfahrzeug (LRF), GW-AGW, RTW, LF FW 4]: Kellerbrand im Wohnhaus. Der Kellerbrand stellte sich als böswillige Alarmierung heraus.

16.00 Uhr Dienstsport in der Sporthalle

17.00 Uhr Beginn der Bereitschaftszeit

18.29 Uhr Einsatz:
WLF mit WAB-Öl. Eine Ölspur ist abzustreuen.

18.32 Uhr Einsatz:
LF 1: Türöffnen. Das Essen steht auf dem eingeschalteten Herd.

19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen

19.25 Uhr Einsatz:
TLF: Es brennt ein Baum. Der Brand kann schnell mit der Kübelspritze gelöscht werden.

21.24 Uhr Einsatz:
ELW 1, LF 1, RTW, NAW: Der Zugführer einer S-Bahn hörte zwischen den Bahnhöfen Essen HBF und Essen Steele einen Aufschlag an seiner Lok und konnte nicht ausschließen, dass er einen Menschen erfasst hat. Die Besatzung des LF ging zusammen mit den Beamten des BGS den gesamten Streckenabschnitt ab.

22.30 Uhr Bettruhe

00.43 Uhr Einsatz:
für den Löschzug 1, Wachabteilungsleiter, LF 7, LF 9, DL 9, RTW 1, GW-AGW: Meldereinlauf in einer Chemiefirma. Es brennt an einer Kolonne. Der Brand kann schnell durch den Einsatz eines Schwerschaumrohres unter dem Schutz von 2 PA gelöscht werden.

06.30 Uhr Wecken durch den Zentralisten

07.00 Uhr Frühstück

07.05 Uhr Einsatz:
für Löschzug 1, LF 9: Meldereinlauf im Aalto-Musiktheater. Der Melder hatte durch eine unbekannte Ursache ausgelöst. Der Einsatz beschränkte sich auf eine Kontrolle der Melderlinie und die Rückstellung der Brandmeldeanlage.

07.30 Uhr Antreten in der Fahrzeughalle:
Verteilung der Arbeiten.

07.35 Uhr Rückenschule:
Auf Feuerwehrbelange ausgerichtete Rückenschule durch speziell geschulte Kollegen.

08.00 Uhr Beginn des Arbeitsdienstes:
Mit Fahrzeugpflege und Arbeiten in der Werkstatt oder Durchführung von Sonderausbildungen wie z.B. die Ausbildung zum Drehleitermaschinisten. Die Ausbildung zum DL-Maschinisten läuft dann über 7 Schichten jeweils nachmittags von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie vormittags von 08.00 bis 12.00 Uhr.

08.10 Uhr Einsatz:
für ELW 1, LZ 2, Lehrgangs-LF, LF 3: Meldereinlauf an einem Gymnasium. Der Melder hatte durch eine unbekannte Ursache ausgelöst. Der Einsatz beschränkte sich auf eine Kontrolle der Melderlinie und die Rückstellung der Brandmeldeanlage.

08.58 Uhr Einsatz:
für ELW 1, Wachabteilungsleiter, LF 1, LF 3, LF 4, TLF 4, DL 2, DL 1, RTW 3: Meldereinlauf Müllverbrennungsanlage. Nach Rückruf durch MVA rückte ebenfalls der WAB-Strahlenschutz aus, da ein Kabelbrand im Bereich eines radioaktiven Strahlers gemeldet wurde. Nach Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine Übung handelte bei der das Zusammenspiel von internen Sicherheitskräften und der Feuerwehr überprüft werden sollte.

10.51 Uhr Einsatz:
LF 4, TLF 4, LRF 4, DL 1: Durch Bauarbeiten ausgelöster Melder bei einer Kleiderfirma.

13.00 Uhr Dienstende

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK