essen.de > Rathaus > Ämter > Feuerwehr

Brandschutzerziehung bei Kindern u. Jugendlichen

Wozu Brandschutzerziehung?

Brandschutzerziehung ist die Schulung von Kindern und Jugendlichen durch Eltern und Angehörige der Feuerwehr, damit sie sich im Falle eines Brandes richtig verhalten bzw. einen Brand verhindern können.

Die eigentliche Brandschutzerziehung sollte von den Pädagogen und Erziehern, sowie von den Eltern vorgenommen werden. Die Anknüpfung der Brandschutzerziehung an geeignete Themen, wie z.B. Feuer, Wasser, Luft (Sachkunde-/Physikunterricht) o.ä. ist zu empfehlen und sollte schon frühzeitig im Unterrichtsplan Berücksichtigung finden. Die Feuerwehr übernimmt hier eine Helfer-Position, indem Sie die Lehrkräfte in Fragen des Brandschutzes berät und Sie bei der Vermittlung der Lerninhalten unterstützt. Die Feuerwehr bietet Ihnen an, einen solchen Berater für die Brandschutzerziehung in Ihre Einrichtung zu entsenden, Sie zu beraten und mit den Kindern und Ihrer Hilfe eine Art Unterricht im Rahmen der Brandschutzerziehung durchzuführen.

Aufgrund der Erfahrungswerte rechnen wir mit folgendem Zeitaufwand:

  • Kindergarten etwa zwei mal 45 Minuten
  • Grundschulklasse (4. Schuljahr) etwa zwei bis drei Unterrichtsstunden

Als Höhepunkt und zur Belohnung der Kinder ist dann zum Abschluss des Erlernten ein Besuch einer Feuerwache vorgesehen.

Kontakt

Brandschutzerziehung

N.N.
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK