essen.de > Rathaus > Ämter > Fachbereich Schule

Betreuungsangebote an Schulen

Vormittagsbetreuung (8-1) im Primarbereich

Das Betreuungsangebot "Schule von 8-1" bietet eine Betreuung über den stundenplangebundenen Unterricht hinaus für einen festgelegten Zeitraum von 5 Stunden, beginnend ab der ersten Unterrichtsstunde. In diesem Zeitraum werden die Kinder während der unterrichtsfreien Zeiten dann in der Verantwortung der Schule unter Anleitung betreut. Dieses besondere Schulangebot richtet sich vorrangig an Kinder alleinerziehender oder beiderseits berufstätiger Erziehungsberechtigter.

Das Betreuungsangebot wird an 74 Grundschulen angeboten. Die Trägerschaft hat je nach Schulstandort, die Stadt Essen, die Jugendhilfe Essen gGmbH oder als privater Träger der Förderverein der Schule. Darüber hinaus bestehen städtische Betreuungsgruppen an 2 Förderschulen.

Für die Betreuungsangebote wird ein nach dem Einkommen gestaffelter Elternbeitrag erhoben. Bei mehreren Kindern in schulischen Angeboten und Angeboten des Jugendamtes bestehen Sonderregelungen.
Mehr hierüber erfahren Sie in der nebenstehenden Satzung und der separaten Darstellung der Einkommensgrenzen zu den jeweiligen Elternbeiträgen.
Für die in privater Trägerschaft geführten Angebote werden von den Fördervereinen individuelle Elternbeiträge erhoben.

Der nebenstehenden Übersicht können Sie entnehmen, welche Grundschulen ein Betreuungsangebot "Schule von 8-1" bereit halten.

Neue Grundschule / Offene Ganztagsschule

Seit Einführung der Offenen Ganztagsschule im Schuljahr 2003/2004 ist dieses Betreuungsangebot in Essen immer weiter ausgebaut worden.

In den letzten Jahren gab es bereits über 9.000 Plätze in 85 Offenen Ganztagsschulen (81 Grundschulen und 4 Förderschulen).

Träger der Angebote im Offenen Ganztag ist, neben der Stadt Essen, seit dem Schuljahr 2007/2008 auch die Jugendhilfe Essen gGmbH, inzwischen an etwa 2/3 der Offenen Ganztagsschulen.

Informationen zu den für dieses Angebot zu entrichtenden Elternbeiträgen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Satzung.
Weiterhin finden Sie hier auch eine Übersicht, aus der Sie entnehmen können, welche Grundschulen dieses Angebot (kurz: OGS) bereit halten.

Pädagogische Übermittagsbetreuung "Geld oder Stelle"

Mit dem Programm "Geld oder Stelle" stellt das Land NRW ab dem 01.02.2009 den Schulen Lehrerstellenanteile und / oder Barmittel zur pädagogischen Betreuung und Aufsicht in der Mittagspause für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I mit Nachmittagsunterricht sowie auch für ergänzende Arbeitsgemeinschaften, Bewegungs-, Kultur- und Förderangebote im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten zur Verfügung.

Jede Schule muss an Tagen mit verpflichtendem Nachmittagsunterricht eine Übermittagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler gewährleisten.

Darüber hinaus soll sie - im Hinblick auf die Förderbedarfe und Interessen der Schülerinnen und Schüler sowie die Bedarfe der Eltern - ergänzende Ganztags- und Betreuungsangebote bereitstellen.

Kontaktinfo