essen.de > Rathaus > Ämter > Fachbereich Schule

Schülerfahrkosten (SchokoTicket)

Schülerinnen und Schüler erhalten über den Schulträger (Stadt Essen) eine Schülerfahrkarte (SchokoTicket) zu einem ermäßigten Preis, wenn die in der Schülerfahrkostenverordnung festgelegten Voraussetzungen erfüllt sind.

Dies ist im Wesentlichen dann der Fall, wenn der einfache Weg (Fußweg) zwischen der Wohnung und der nächstgelegenen Schule für Schülerinnen und Schüler der

  • Primarstufe (Klassen 1-4) mehr als 2 km
  • Sekundarstufe I sowie der Jahrgangsstufe 10 der Gymnasien mehr als 3,5 km und
  • Sekundarstufe II (auch Klassen der Berufskollegs) mehr als 5 km beträgt.

Weitere Informationen u.a. zu Schülerfahrkosten enthalten die jährlich von der Stadt Essen herausgegebenen Broschüren, die hier als pdf-Datei bereitgestellt werden:

"Aufnahme in die Grundschulen"
"Übergang in die weiterführenden Schulen" und
"Übergang in die Sekundarstufe II".

Ob im Einzelfall ein Anspruch auf ein ermäßigtes SchokoTicket besteht, erfahren Sie beim Fachbereich Schule unter den unten angegebenen Telefonnummern, sofern die Schülerin/der Schüler eine städtische Schule besucht.

Auskünfte über die Verfahrensweise der privaten Schulen (Ersatzschulen) erhalten Sie direkt im jeweiligen Schulsekretariat.

Das SchokoTicket gilt nicht nur für den Schulweg, sondern ist auch in der Freizeit im gesamten Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr nutzbar.

Voraussetzung für den Bezug ist der Abschluss eines Abonnement-Vertrages zwischen den Eltern bzw. den volljährigen Schülern und der Ruhrbahn GmbH (Ruhrbahn) und grundsätzlich die Zahlung eines monatlichen Eigenanteils.

Antragsformulare für ein ermäßigtes SchokoTicket sowie die dazugehörigen Abonnementverträge sind in den Schulsekretariaten erhältlich.

Fragen zum Abonnementvertrag und zum Eigenanteil beantwortet die Ruhrbahn, Zweigertstr. 34, 45130 Essen, Telefon: 02 01 / 826 - 12 34.

Kontaktinfo