essen.de > Rathaus > Ämter > Fachbereich Schule > Inklusion

Häufig gestellte Fragen

Logo: Schriftzug in grün und blau Essen.Bildung macht Zukunft

Exklusion

Integration

Inklusion

Hat mein Kind einen Anspruch auf einen Platz in der allgemeinen Schule?

Grundsätzlich hat Ihr Kind einen Anspruch auf einen Platz in einer bestimmten Schulform, nicht aber an einem bestimmten Schulstandort. Das hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab.

An welcher Schule kann mein Kind gefördert werden?

Wir bieten Ihnen gerne eine persönliche Beratung an, um Sie in Ihrer Wahl einer geeigneten Schule für Ihr Kind zu unterstützen. Bitte nehmen Sie zu unseren unten genannten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kontakt auf.

Wo gibt es in der Stadt Essen weiterhin Förderschulen?

In der Stadt Essen gibt es weiterhin Förderschulen mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten. Bitte informieren Sie sich hier (pdf, 42 kB) ReadSpeaker.

Wer entscheidet, ob Schülerinnen oder Schüler Bedarf an sonderpädagogischer Förderung haben?

Hier muss unterschieden werden: Wenn es um die förmliche Feststellung (Verwaltungsakt) eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung geht (dem sogenannten AO-SF-Verfahren), sieht das Schulgesetz auch künftig die Entscheidung durch die Schulaufsicht vor (§ 19 Absatz 5). Eine solche Feststellung wird aber im Bereich der Lern- und Entwicklungsstörungen nicht mehr in allen Fällen erforderlich sein. Dann kann die Frage, ob eine Schülerin oder ein Schüler einen Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung hat, auch niedrigschwellig durch Lehrkräfte beantwortet werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Wie erfolgt die Finanzierung der Schülerbeförderung?

Grundsätzlich ist die Finanzierung der Schülerbeförderung eindeutig geregelt. Es gibt allerdings individuelle Fragestellungen, die im konkreten Einzelfall beantwortet werden müssen. Bitte lesen Sie hier weiter.

Was sind Integrationsassistentinnen und Integrationsassistenten? Wie und wo werden sie beantragt?

Kinder mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung haben im Rahmen der Eingliederungshilfe gegebenenfalls einen Anspruch auf eine Schulassistenz. Bitte lesen Sie hier weiter.

Was bedeutet zielgleicher Unterricht?

Zielgleicher Unterricht bedeutet, dass Kinder mit Unterstützungsbedarf nach demselben Lehrplan, wie die Kinder ohne Unterstützungsbedarf unterrichtet werden und auch dieselben Schulabschlüsse anstreben.

Was bedeutet zieldifferenter Unterricht, und was bedeutet das für die Leistungsbeurteilung der Schüler/-innen?

Allerdings gibt es Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer geistigen Behinderung oder einer nachhaltigen Lernstörung nicht in der Lage sind, die in den Lehrplänen formulierten Ziele zu erreichen, die also nicht „zielgleich“ unterrichtet werden können. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt

Schülerangelegenheiten, Schulrecht, Inklusion, AOSF-Verfahren

Telefon
+49 201 8840328

Fax
+49 201 8840399

Schulrecht und Schülerangelegenheiten, Inklusion, AOSF-Verfahren

+49 201 8840312

Inklusionskoordinator

+49 201 8840964

Inklusionsfachberater

+49 201 8840968
+49 201 8840964
+49 201 8840964