essen.de > Rathaus > Ämter > Fachbereich Schule

Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte (KKBN)

Integration durch Bildung

Mit dem Förderprogramm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Kommunen und kreisfreie Städte durch die Einstellung von Bildungskoordinatorinnen und Bildungskoordinatoren. Die Projektlaufzeit beträgt vier Jahre - voraussichtlich bis zum 31.10.2020. Als übergeordnetes Ziel wird in den bundeseinheitlichen Förderrichtlinien auf Integration durch Bildung gesetzt.

Die zentrale Aufgabe der Kommunalen Koordinatorinnen und Koordinatoren besteht darin, die bildungsrelevanten Akteure innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung zu vernetzen. Zielgruppe sind sowohl professionelle als auch ehrenamtliche Multiplikatoren, die mit neuzugewanderten Kindern, Jugendlichen und deren Familien arbeiten. Gemeinsam mit diesen Akteuren widmen sich die Koordinatorinnen und Koordinatoren dem Ausbau von Arbeitsstrukturen und der bedarfsorientierten Abstimmung von Bildungsangeboten, um geflüchteten Menschen Zugänge zu Bildung und Weiterbildung zu eröffnen.

Thematische Handlungsfelder:

  • Sprache
  • Bildungsübergänge
  • Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger

Kontakt

Kommunale Koordinierung von Bildungsangeboten für Neuzugewanderte (KKBN)

+49 201 8840184
+49 201 8840007
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK