essen.de > Rathaus > Ämter > Kulturbüro > Stadtarchiv

Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv

ACHTUNG! Wichtige Information:

Leider sehen wir uns gezwungen, aus organisatorischen Gründen den Lesesaal vom 30. August 2016 bis voraussichtlich einschließlich 29. September 2016 zu schließen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Dauerausstellung und Wechselausstellung sind weiterhin donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet; die öffentlichen und gebuchten Führungen durch die Dauerausstellung finden ebenfalls statt.

Blick in den nicht besetzten Lesesaal des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv

Wichtige Information:

Bis zum 30.11.2016 befinden sich wieder diverse Personenstandsregister zwecks Digitalisierung außer Haus und sind daher zurzeit für Recherchen nicht greifbar. Klicken Sie auf "Mehr Informationen...", um zu einer Übersicht der momentan nicht verfügbaren Urkundenbände zu gelangen.

Mehr Informationen...

Aktuelle Wechselausstellung:

Das Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv zeigt vom 10. Juni bis zum 29. September 2016 unter der dem Titel "Mist auf Plakaten" Aktionsplakate von Elga und Gerulf Morgenstern-Hübner (HÜGEMO, Essen).

Mehr Informationen...

Aktuell:

Die historische Dauerausstellung "Essen - Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert" ist donnerstags von 14 bis 18 Uhr auch ohne Führung und Anmeldung zu besichtigen.
Weiterhin werden mittwochs um 16 Uhr und an jedem ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr kostenfreie öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung angeboten.

Kostenpflichtige Gruppenführungen können weiterhin gebucht werden.

Mehr Informationen...

Stadtgeschichte

Die Essener Stadtgeschichte beginnt nicht erst mit der Industrialisierung, ihre Anfänge reichen bis in das 9. Jahrhundert zurück. Es ist die Geschichte von frommen Stiftsfrauen, Klosterwelten, vom Aufstieg und Wandel zur Industriegesellschaft bis hin zur Kulturhauptstadt 2010.
Im Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv finden Sie Antworten auf (fast) alle Fragen zur interessanten und aufregenden Geschichte unserer Stadt.

Mehr Informationen...

Archiv und Bestände

Das Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv als zentrale Dokumentationsstelle der Stadtgeschichte verwahrt nicht nur amtliche Unterlagen, sondern auch viele Dokumente von Privatpersonen, Vereinen, Gewerkschaften und Parteien. Stöbern Sie doch einmal in alten Originalunterlagen des Archivs!
Erfahren Sie hier mehr über die Archivbestände, Aufgaben und die Serviceleistungen des Hauses der Essener Geschichte / Stadtarchiv.

Mehr Informationen...

Historische Bildungsarbeit

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit wird im Ausbau und in der Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Essener Schulen und Bildungsträgern liegen. Zurzeit ist die Wahrnehmung dieses Arbeitsbereiches aus personellen Gründen nur eingeschränkt möglich.
Das Stadtarchiv berät Lehrende, Schülerinnen und Schüler; wir unterstützen Sie bei der Erarbeitung und Vermittlung stadtgeschichtlicher Themen.

Mehr Informationen...

Dauerausstellung

Die Ausstellung "Essen – Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert" spannt einen weiten Bogen vom Kaiserreich bis heute. Sie bietet einen umfassenden Überblick über die Essener Geschichte der letzten 100 Jahre. Besonders beachtet wird dabei die Zeit des Nationalsozialismus.
Führungen durch die Dauerausstellung können gebucht werden.

Mehr Informationen...

Ihr Weg zu uns

Haben wir Sie neugierig gemacht und Ihr Interesse für die Geschichte der Stadt geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir sind für Sie da.
Seit Oktober 2009 befindet sich das Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv in der ehemaligen Luisenschule am Ernst-Schmidt-Platz 1.

Mehr Informationen...