essen.de > Rathaus > Ämter > Kulturbüro > Stadtarchiv > Bildung

Zwangsarbeit in Essen 1939-1945 am Beispiel ausgewählter Quellen

Vorstellung der Unterrichtsmaterialien im Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv

Farbfoto: Sechs Personen Bücher in der Hand haltend vor einer Bücherwand

V.l.n.r.: Beigeordneter Andreas Bomheuer, Petra Schnell-Klöppel, Schulleiterin Burggymnasium, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Dr. Klaus Wisotzky, Institutsleiter Haus der Essener Geschichte, Monika Josten, Haus der Essener Geschichte und Lukas Simon, Geschichtslehrer.

Im Rahmen des Projektes "Verpflegung war mickrig, arbeiten musste man schwer. Vom (Über-)Leben russischer Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen" ist in der vom Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv herausgegebenen Reihe "Materialien für den Unterricht – Stadtgeschichte" Band 5 "Zwangsarbeit in Essen 1939 – 1945" von Monika Josten, Lukas Simon und Klaus Wisotzky erarbeitet worden.

Im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Kufen wurde am 30. Januar 2017 der neue Band der Leiterin des Burggymnasiums, Petra Schnell-Klöppel, stellvertretend für alle anderen weiterführenden Essener Schulen überreicht.

Quellen

Die Dokumente und Fotos aus dem Historischen Archiv Krupp, dem Landesarchiv NRW – Abt. Rheinland, dem Fotoarchiv des Ruhr Museums, dem Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv sowie aus der National-Zeitung, ergänzt durch einige Erlebnisberichte von ehemaligen Zwangsarbeiter/innen und fiktiven Texten der Projektgruppe des Burggymnasiums vermitteln ein eingehendes Bild vom Zwangsarbeitereinsatz während des Zweiten Weltkriegs.

Themen

1. Hierarchisierung der Arbeitskräfte
2. Unterbringung
3. Versorgungslage
4. Arbeit
5. Luftschutz
6. Bestrafungen
7. Kinder
8. Verhalten der Deutschen
9. Selbstbestimmung?
10. Erinnerungen ehemaliger Zwangsarbeiter/innen
11. Erinnern heute?

Die Auswahl und Vorstellung der Quellen stellen das jeweilige Thema möglichst umfassend und facettenreich dar. Die unterschiedlichen Quellenarten ermöglichen eine differenzierte Diskussion der komplexen Thematik. Die Quellen orientieren sich am z. Zt. gültigen Curriculum des Landes NRW für das Fach Geschichte Sek. I und II, schwerpunktmäßig SII.

Download der Quellen

Alle Quellen zu den einzelnen Kapitel finden Sie auch auf unserer Homepage. Die komplette Broschüre, die neben einer inhaltlichen Einführung zu den jeweiligen Kapiteln auch einen Quellenkommentar und eine umfangreiche Bibliografie enthält, kann für 7,50 € im Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv bezogen werden.

Kontaktinfo