Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Heimaufsicht sind Ihre Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) in Nordrhein-Westfalen.

Das Gesetz betrifft Alten- und Pflegeheime, Kurzzeitpflegeeinrichtungen, Hospize und Einrichtungen für erwachsene Menschen mit Behinderungen.

Nach der zum 15.10.2014 veröffentlichten Neufassung des Gesetzes unterliegen auch Einrichtungen der Tagespflege, der Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen, Angebote des Servicewohnens sowie ambulante Dienste, sofern diese Betreuungsleistungen im Sinne dieses Gesetzes erbringen, der Aufsicht.

Nach dem Zweck des Wohn- und Teilhabegesetzes hat die Heimaufsicht insbesondere den Schutz der Interessen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger in Betreuungseinrichtungen vor Beeinträchtigungen zu schützen.

Einrichtungen werden in der Regel einmal jährlich und immer unangemeldet von der Heimaufsicht überprüft. Die Ergebnisse dieser Prüfungen werden hier veröffentlicht.

Kontaktinfo