Besondere Erschwernisse

In fast allen Bereichen des täglichen Lebens bewirken Sehbehinderungen besondere Erschwernisse für die betroffenen Menschen. Durch die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen und Hilfsmitteln können die Folgen einer Sehbehinderung in manchen Fällen teilweise gemildert werden.

Spezielle Angebote

  • Über Alltagshilfen und technische Hilfsmittel können Sie sich bei Spezialfirmen und Optikern beraten lassen 
  • Beratungsangebote über die Feststellung von Nachteilsausgleichen finden Sie im Versorgungsamt und der Stadtverwaltung 
    Für die Geltendmachung Ihrer Nachteilsausgleiche sind unterschiedliche Stellen und Behörden zuständig. Dies können zum Beispiel das Sozialamt, das Finanzamt oder die Gebühreneinzugszentrale in Köln sein. 
  • Wirtschaftliche Hilfen werden vor allem vom Landschaftsverband Rheinland und dem Sozialamt erbracht

Anträge zu Nachteilsausgleichen

Die jeweiligen Formulare zu den nebenstehenden Nachteilsausgleichen erhalten Sie bei der Behindertenberatung im Rathaus. Auf Ihren Wunsch erhalten Sie hier ebenfalls Hilfe bei der Antragstellung

Technische Hilfen

Spezialfirmen können zum Beispiel dem REHA Einkaufsführer entnommen werden.

Selbsthilfegruppen

Wertvoller Rat kann auch bei Selbsthilfegruppen eingeholt werden. In Essen sind folgende Vereine eingetragen:

Blindenhilfsverein Essen und Blindenhilfsvereinigung Essen
(Anschrift: Rüttenscheider Straße 157, Telefon 0201 773636)

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK