Das SozialTicket ist unter dem Titel "MeinTicket" in den Regeltarif des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) übernommen worden und für Essener Transferleistungsbeziehende bei der Ruhrbahn erhältlich. Das Ticket kostet ab Oktober 2017 monatlich 37,80 Euro.

Um das Ticket zu erhalten, brauchen Sie einen Berechtigungsnachweis, den Sie - je nachdem, ob Sie Leistungen nach dem SGB XII, dem SGB VIII oder Arbeitslosengeld II-Leistungen bekommen - beim Amt für Soziales und Wohnen, beim Jugendamt oder beim JobCenter erhalten.

Mit dem Berechtigungsnachweis bekommen Sie das Ticket dann - im "Abo" oder monatlich - in den Verkaufsstellen oder an den Fahrkartenautomaten der Ruhrbahn.

Wer erhält wo den Berechtigungsnachweis?

  • Wer Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII, nach dem Bundesversorgungsgesetz oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält, bekommt den Berechtigtenausweis beim Amt für Soziales und Wohnen in der Steubenstraße 53 (Eingang "Kundencenter", Steubenstraße / Ecke Manteuffelstraße).
  • Wohngeldempfänger erhalten den Nachweis in der Wohngeldstelle, Freytagstraße 29.
  • Für junge Erwachsene, die vom Jugendamt laufende Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch VIII erhalten, stellt das Jugendamt der Stadt Essen (Abteilung Soziale Dienste / Wirtschaftliche Erziehungshilfe) im Allbauhaus, Eingang Vereinstraße 2, den Berechtigungsnachweis aus.
  • JobCenter-Kunden wenden sich an den Standort, der sie auch sonst wohnortnah betreut. (Im Neukundenbereich am Berliner Platz wird der Berechtigungsnachweis nicht ausgestellt.)

Benötigte Unterlagen

Um längere Wartezeiten bei der Beantragung des Berechtigungsnachweises zu vermeiden, halten Sie bitte Ihren Personalausweis und Ihre Kundennummer (beispielsweise Wohngeldnummer oder Nummer der Bedarfsgemeinschaft) bereit.