essen.de > Rathaus > Ämter > Jugendamt

Entstehungsgeschichte des Computainers

Den Ausgangspunkt für die Projektidee bildete die Stiftung „Fairnetzen“ des Unternehmens BOV AG in Essen mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen in benachteiligten Stadtteilen den Zugang zu neuen Medien zu eröffnen. Dieses Angebot wurde von der Stadt Essen – Geschäftsbereich Jugend und Soziales – aufgegriffen, um damit die soziale und die Bildungssituation von Kindern und Jugendlichen in Vogelheim nachhaltig zu verbessern. Die einzigartige Verknüpfung von Computerschulung mit Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangeboten aus dem sozialen Bereich unter einem Dach stellte seinerzeit eine neue Qualität dar.
 
Als Projektträger fungieren BOV AG und die Stadt Essen. Zur Realisierung der Projektidee konnten weitere namhafte Partner aus der Wirtschaft gewonnen worden. Darunter Streif Baulogistik, Hochtief-Construction AS, Hochtief, RWE-Jugendstiftung gGmbH, THS, ComIn, Securitas, BOV-Aktiengesellschaft, Marienfeld MultiMedia, Deutsche Telekom, Stadtwerke Essen AG, Fairnetzen-Gemeinnützige und Mildtätige Stiftung.Das seit Jahren bestehende Netwerk der Stadtteilkonferenz Vogelheim bildete dabei eine ideale Voraussetzung zur Realisierung der Projektidee.

Am 5. Mai 2003 übergaben der damalige Oberbürgermeister, Dr. Wolfgang Reiniger, und die damalige Sozialdezernentin, Gudrun Hock, mit einer symbolischen Schlüsselübergabe den Computainer seiner Bestimmung.

Kontakt

Altenessen, Karnap, Vogelheim

Telefon
+49 201 8851462

Fax
+49 201 8851703


Stadtteilarbeit Vogelheim, Stakenholt 24, 45356 Essen (Computainer)

Fax
+49 201 8851764

Symbol: E-Mail verschicken
+49 201 8851754
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK