Foto: In einem roten Paddelboot sitzt ein Junge

Vielen Kindern und Jugendlichen fällt es schwer, ihre Freizeit abwechslungsreich und kretaiv zu gestalten.
Ein gewaltiges Konsumangebot führt im Spielverhalten dazu, dass mehr und mehr Kinder und Jugendliche unfähig sind, ihre Stärken und Talente wahrzunehmen.
Die Chancen und Anstrengungen der Freizeitgestaltung gehören in den Alltag der Heimgruppen und in den Aufgabenbereich der Erzieherinnen und Erzieher.
Der Freizeitpädagoge in der Funkestiftung macht ergänzende Angebote. Er bietet den Kindern und Jugendlichen eine Vielfalt an Erlebnissen und kleinen Abenteuern an, die dazu einladen, Energien positiv einzusetzen und mit anderen Kindern und mit sich selbst neue Erfahrungen zu machen. Sportangebote wie Fußballtraining, Tischtennis und Badminton, sowie Schwimmen für Anfänger werden regelmäßig angeboten.

In einem offenen Freizeitbereich können sich die Kinder und Jugendlichen neben Billard und Tischspielen auch beim Werken und Fitnesstraining ausprobieren. 
Zusätzlich bietet der Freizeitpädagoge auch erlebnispädagogische individuelle Einzel- und Kleingruppenangebote, wie Klettern und Kanu fahren an.

In den Ferien werden mehrtägige naturbezogene Adventure Rad- und Paddeltouren durchgeführt. Auch die Teilnahme bei Sportevents, wie Stadtläufen, gehört zum ergänzenden Freizeitangebot.
Besondere Veranstaltungen, wie ein musikalischer Talentwettbewerb für die Heimkinder und das Sommerfest, zählen zu den jährlich stattfindenden Höhepunkten, die vom Freizeitpädagogen organisiert und durchgeführt werden.

Der Freizeitpädagoge ist auch Projektleiter für das Kinderparlament der Funkestiftung und hilft dort, die Mitspracherechte der Kinder zu sichern.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK