Die Psychiatriekoordination umfasst die Fortschreibung und Umsetzung des Psychiatrieplanes der Stadt Essen mit dem Ziel der weiteren Verbesserung der gemeindenahen bedarfgerechten Versorgungsstruktur für psychisch kranke und suchtkranke Menschen. Auf der Grundlage des gesamten kommunalen Hilfesystems kooperiert Psychiatriekoordination mit allen beteiligten Institutionen und Trägereinrichtungen der freien Wohlfahrtspflege und privaten Anbietern. Dabei umfasst Psychiatriekoordination unter anderem 

  • die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft für die Planung und Koordinierung psychosozialer Einrichtungen in Essen (AG PLaKo)(Mitgliederversammlung, Psychiatriebeirat) und der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) mit ihren themenzentrierten Arbeitskreisen
  • die Unterstützung und Beratung von Trägereinrichtungen bei der Bearbeitung und Umsetzung von  Konzeptionen für Versorgungsmodule
  • Maßnahmen der Qualitätssicherung und -verbesserung der kommunalen Versorgung (Projektplanung) 
  • Information von Betroffenen und Angehörigen 
  • Koordination und Fortschreibung der Eingliederungshilfen für Menschen mit seelischen Behinderungen und Suchterkrankungen und die fachliche Begleitung der zuständigen Gremien wie Hilfeplankonferenzen, Regionalkonferenzen etc.

Kontaktinfo