Warum Vorsorgevollmacht?

Durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung können Sie in die Lage kommen, Ihre Angelegenheiten nicht mehr eigenständig regeln zu können, Sie sind dann auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Aber Freunde oder auch Familienmitglieder können für Sie keine rechtsgültigen Entscheidungen, zum Beispiel persönlicher Art oder zur Regelung ihrer Finanzen, treffen, ohne über eine entsprechende Genehmigung zu verfügen.

Mit der Erteilung einer Vorsorgevollmacht ermöglichen Sie es einer Vertrauensperson, für Sie Entscheidungen zu treffen und Angelegenheiten zu regeln, wenn Sie einmal dazu nicht mehr in der Lage sind. Die Erteilung einer umfassenden Vorsorgevollmacht vermeidet auch die Anordnung einer gesetzlichen Betreuung durch das Amtsgericht.

Was ist zu beachten?

Für die Erteilung einer Vorsorgevollmacht gibt es kaum Vorgaben, sie sollte allerdings schriftlich abgefasst werden. Soll der Bevollmächtigte auch über Grundvermögen verfügen können (Immobilienbesitz), muss die Vollmacht notariell beurkundet werden. Zu berücksichtigen ist, dass Vorsorgevollmachten in der Regel bei Banken und Sparkassen nicht anerkannt werden, hier ist eine gesonderte Bankvollmacht erforderlich; bitte sprechen Sie hierzu mit Ihrer Bank.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie mit der Erteilung einer Vorsorgevollmacht Entscheidungen über sehr persönliche Angelegenheiten an eine dritte Person übertragen! Zu der bevollmächtigten Person sollte also uneingeschränktes Vertrauen bestehen.

Beglaubigung

Eine Beglaubigung der Vorsorgevollmacht ist nicht vorgeschrieben, aber sehr empfehlenswert. Durch die Beglaubigung bestätigt eine neutrale Stelle, dass Sie die Vollmacht freiwillig unterzeichnet haben und zum Zeitpunkt der Unterschrift auch eine rechtsgültige Unterschrift leisten konnten.

Sie können die Vollmacht bei einem Notar (Kosten abhängig vom Geschäftswert der Vollmacht) oder bei der Betreuungsstelle im Gesundheitsamt gegen eine Gebühr in Höhe von 10,- Euro beglaubigen lassen.

Ansprechpartner

Unten aufgeführt finden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die die Beglaubigung in der Betreuungsstelle des Gesundheitsamtes ausführen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sie umfassend beraten können. Bitte richten Sie ihre Terminanfragen direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Sollten diese aufgrund von aussendienstlichen Tätigkeiten vorübergehend nicht zu erreichen sein, bitten wir Sie um ihr Verständnis.

Kontaktinfo