Erlaubnis für den gewerblichen Güterkraftverkehr nach § 3 GüKG oder Gemeinschaftslizenz nach Art. 3 der Verordnung EWG-Nr.

Güterkraftverkehr ist die geschäftsmäßige oder entgeltliche Beförderung von Gütern mit Kraftfahrzeugen, die einschließlich Anhänger ein höheres zulässiges Gesamtgewicht als 3,5 Tonnen haben.
Der gewerbliche Güterkraftverkehr ist erlaubnispflichtig, soweit sich nicht aus dem unmittelbar geltenden europäischen Gemeinschaftsrecht etwas anderes ergibt.

Benötigte Unterlagen:

  • finanzieller Leistungsnachweis (Eigenkapitalbescheinigung ggf. Zusatzbescheinigung gem. Anlage)
    Hinweis: Der Nachweis erfolgt durch einen festgelegten Personenkreis, wie Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder das Kreditinstitut.
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der Gemeinde
    Rathaus, 20. Etage, Raum 20.
    Tel. 0201 / 88 21251 (Frau Zeiß)
    Tel. 0201 / 88 21253 (Herr Schmitz)
  • Schufa-Eigenauskunft
  • Führungszeugnis (Bürgerämter)
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister (Bürgerämter)
  • Auszug aus dem Verkehrszentralregister beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg
  • Nachweis der fachlichen Eignung

ggf. zusätzlich:

  • Handelsregisterauszug
  • Gesellschaftsvertrag
  • Nachweis zur Führung der Geschäfte bestellten Person
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (bei bereits bestehenden Unternehmen)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse (bei bereits bestehenden Unternehmen)

Die benötigten Unterlagen dürfen zum Zeitpunkt der Erteilung nicht älter als 3 Monate sein.

Der Antrag ist 6 Wochen vor dem beabsichtigten Betriebsbeginn bzw. bei bestehenden Betrieben vor dem Genehmigungsablauf einzureichen. Die Erteilung erfolgt ca. 4 Wochen nach Antragstellung. Es wird um fernmündliche Kontaktaufnahme gebeten.

Gebühren:
Für die Erlaubnis fällt eine Gebühr in Höhe von 410,00 Euro an. Hinzu kommen 100,00 Euro pro einzusetzendes Fahrzeug.

Kontaktinfo