essen.de > Rathaus > Ämter > Amt für Straßen und Verkehr

Anschlussstelle A40/Frillendorf

Aktuelles

Der Kreuzungsbereich Hubertstraße / Am Schacht Hubert wird Anfang Dezember fertig gestellt. Die Einbahnstraßenregelung auf der Hubertstraße wird aber aufrechterhalten, da die Steag im Anschluss ihre Leitungen, ab dem Baufeld, stadteinwärts verlängern.

Ab März 2019 ist mit dem Beginn der Arbeiten in der Schönscheidtstraße auf Höhe der Straße Am Technologiepark zu rechnen. Das Verkehrskonzept sieht vor, den Verkehr mittels einer signalisierten Schleuse an der Baustelle vorbeizuleiten. Zu späterem Zeitpunkt ist die Öffnung der Dorstfelder Straße / Vierhandbank für einen verbesserten Verkehrsfluss vorgesehen. Innerhalb der Absperrungen werden die Gehwege, Radwege, Straßen sowie Beleuchtung, Signalanlagen und Versorgungsleitungen neu gebaut. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli 2019. Die Verkehrsführung wird in dieser Zeit mehrfach umgelegt.

Bitte folgen Sie der jeweiligen Beschilderung und den ausgewiesenen Umleitungen.

Im Autobahndreieck Essen-Ost A 40 / A 52 kam es im Verflechtungsbereich der Auffahrt Frillendorf und der Ausfahrt Essen-Ost häufig zu Unfällen und in den Verkehrsspitzen zu Stauungen auf der A 40.

Zur Verbesserung der Verkehrssituation haben sich das Land NRW und Stadt Essen auf eine Verlegung der Anschlussstelle A 40 in den Bereich der Schönscheidtstraße geeinigt.

Die südliche Auf- und Abfahrtsrampe zur A 40 wurde bereits fertiggestellt, an die Schönscheidtstraße angeschlossen und in Betrieb genommen. In Weiterführung der Gesamtmaßnahme wird nun mit dem Bau einer Verbindungsstraße und dem bereits begonnenen Brückenneubau an der Nünningstraße die Anbindung der nördlichen Auf- und Abfahrtsrampe zur A40 hergestellt.

Mehr zu den Bauabschnitten und zum Baufortschritt

Verkehrsführung

Insgesamt ist bei dem Bau der neuen Verbindungsstraße und der neuen Brücke mit wenigen Behinderungen des öffentlichen Verkehrs zu rechnen, da ein Großteil der Bauarbeiten auf einer Brachfläche stattfindet. Lediglich in dem Bereich der Straße Am Schacht Hubert und den anzuschließenden Straßen, Hubertstraße und Schönscheidtstraße, wird es zeitweise Einschränkungen geben.

Hier werden zahlreiche Bauabschnitte gebildet, um den Verkehr, insbesondere der Gewerbebetriebe, aufrechterhalten zu können.

Sämtliche Verkehrsführungen werden mit der Verkehrsbehörde, der Polizei, Feuerwehr sowie Fachämtern und gegebenenfalls Anliegern abgestimmt. Alle Beteiligten arbeiten immer daran, die für die Bürger optimalste Lösung zu finden, welche mit dem Baufortschritt in Einklang zu bringen ist.

Kosten

Die Gesamtbaukosten für den Bau der Straße und der Brücke belaufen sich auf insgesamt 23.500.000 Euro.

Die Baumaßnahme wird durch den Bund und das Land NRW zu 65 Prozent gefördert.

Zur Pressemeldung vom 23. Januar

Kontakt

Projektsteuerung

Telefon
+49 201 8866201

Fax
+49 201 8866202

1. Sachbearbeiter

Symbol: E-Mail verschicken
+49 201 8866201
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK