Auf dem Areal der ehemaligen Zeche Helene zwischen der Hundebrinkstraße im Westen und der Twentmannstraße im Osten entstand in den 70er Jahren der Helenenpark mit einer Ausdehnung von fast 25 ha, der sich auch über die Stadtteilgrenze von Altenessen-Süd nach Stoppenberg erstreckt. 
Die Grünanlage vom Charakter eines Volksparks erfüllt nicht nur Erholungs-
funktionen für große nahegelegene Wohngebiete sondern auch viele wichtige ökologische Funktionen. 

Anfang der 80er Jahre wurde der Helenenpark um einige Spielbereiche und erst vor wenigen Jahren um eine fehlende Wegeverbindung von der Hundebrinkstraße zum Sport- und Gesundheitszentrum Zeche Helene ergänzt.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK