Tausende von Keramikbruchstücken geben Aufschluß über das verwendete Geschirr auf der Isenburg. Zum Kochen verwendete man relativ grobe, meist vor Ort produzierte Ware. Das Schankgeschirr - wie dieser Krug - war wesentlich feiner gearbeitet und wurde teilweise von weit her importiert.
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK