essen.de > Rathaus > Ämter > Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement

Gesetzliches Vorkaufsrecht nach §§ 24 ff Baugesetzbuch

In bestimmten Fällen steht der Stadt Essen beim Verkauf von Grundstücken ein Vorkaufsrecht nach §§ 24 ff BauGB zu.

Der Verkäufer hat deshalb der Stadt Essen den Inhalt des Kaufvertrags mitzuteilen. Üblicherweise werden diese Mitteilungen durch die Notariate übernommen. Sofern ein Vorkaufsrecht besteht, kann die Stadt Essen innerhalb von zwei Monaten nach Eingang der Mitteilung über den Kaufvertrag dieses Recht ausüben.

Besteht kein Vorkaufsrecht oder verzichtet die Stadt Essen auf die Ausübung des Rechts, wird eine gebührenpflichtige Bescheinigung (Negativzeugnis) erstellt. Diese wird zur Eigentumsumschreibung beim Grundbuchamt benötigt.

Die Gebühr beträgt 66 Euro.

Verwenden Sie bitte rechts stehendes Formular für die Antragstellung und senden es per E-Mail an:

vorkaufsrecht@amt68.essen.de

oder per Post an:

Stadt Essen
Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement
FB 68-2-1
Lindenallee 6-8
45121 Essen

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK