essen.de > Rathaus > Ämter > Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement > Soziale Stadt

Stadtteilentwicklung - Quartiermanagement: Moderation

Stadtteilmoderatoren/innen

Die Stadtteilmoderatoren/innen sind Angestellte des Instituts für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) der Universität Duisburg-Essen. Sie vermitteln zwischen verschiedenen Lebenswelten (intermediäre Akteure).


Sie bringen Menschen im Stadtteil an einen Tisch und helfen ihnen, Bedürfnisse und Problemlagen zu erkennen und zu artikulieren.
Ein besonders wichtiges Ziel der Moderation ist auch, die Bewohner/innen bei der Suche nach eigenen Lösungsbeiträgen bzw. bei ihrem Engagement zu unterstützen und sie gegebenenfalls zu aktivieren.

Dialoge

Die Moderatoren/innen bringen Dialoge in Gang und moderieren sie. Sie legen Probleme nicht um des Protests willen offen, sondern um Verbesserungen zu erreichen. Dabei versuchen sie in ständigem Kontakt mit allen Beteiligten, die unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Interessen und Arbeitsformen in verschiedenen Welten (Stadtteil, Verwaltung, Politik, Institutionen...) miteinander zu verknüpfen.

Kooperationsvertrag

Die Arbeit des ISSAB ist durch einen Kooperationsvertrag mit der Stadt Essen abgesichert und finanziert.

Institut für Stadtentwicklung, sozialraumorientierte Arbeit und Beratung an der Universität Duisburg-Essen
Universitätsstraße 2, 45141 Essen
Telefon: 0201/1832790

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK