Foto: Eröffnung der Rad- und Gehwegeverbindung zum Bahnhof Borbeck

Oberbürgermeister Reinhard Paß eröffnet den neuen Radweg

Neue Wege mit dem Rad und zu Fuß

Zielsetzung

Die Stadtteile Essen-Altendorf und Essen Borbeck werden durch den Ausbau eines 1,8 km langen Abschnittes der Rheinischen Bahn mit der Essener Innenstadt verbunden. Gleichzeitig erhalten viele Radfahrende und auch Menschen zu Fuß einen schnelleren Zugang zu bestehenden und geplanten Freiraumstrukturen. Hier sind zum Beispiel der Krupp Park und der Niederfeldsee zu nennen.

Umsetzung

Bevor die eigentlichen Wegearbeiten begannen, wurden der Durchlass des Borbecker Mühlenbaches an der Wüstenhöfer Straße sowie die Brücken Wüstenhöfer Straße und Kampstraße saniert. Die neuen Brücken entsprechen in der Farbgebung denen der Rheinischen Bahn. Der Brückenkörper ist anthrazit, die Geländer rubinrot gestrichen.

Der 3,50 Meter breite Weg ist mit einer wassergebundenen Decke versehen. Über Rampen an der Wüstenhöfer Straße, der Kampstraße sowie am Bahnhof Borbeck können Radfahrer auf die Trasse gelangen. Ebenerdige Zugänge gibt es am Abzweig des Gymnasium Borbeck sowie am Pflegeheim.

Mit einem großen Bürgerfest wurde die Strecke am 31.08.2013 eröffnet.

Kontaktinfo