essen.de > Rathaus > Europa in Essen > EU erleben

Europa erLEBEN - Europe aLIFE

Was Europa für mich bedeutet

Ein Europa der Möglichkeiten

Was ist eigentlich Europa? In einer griechischen Schule in Deutschland kam ich zum ersten Mal im Geschichtsunterricht damit in Kontakt: Zeus, der sich in einen Stier verwandelte, entführte Europa und zeugte mit ihr drei Söhne.
Anders als vor 2.000 Jahren, steht der Begriff Europa heute für das Sinnbild eines weltweit einzigartigen Staatengebildes. 505,73 Mio. Bürgerinnen und Bürger leben in der EU und genießen weltweit einzigartige Vorzüge, die durch die Integration geschaffen wurden: eine gemeinsame Währung, die Freizügigkeit, freier Warenverkehr u.v.m. Als gebürtige Stuttgarterin mit griechischen Wurzeln, habe ich schon früh gemerkt, dass Europa etwas Besonderes ist.

Ein Europa der Sprachen

Grundlage für die Verständigung zwischen den europäischen Nationen bilden die Sprachen. In Europa spricht man 100 verschiedene Sprachen von A wie Albanisch bis W wie Walisisch. Zählt man die Dialekte dazu, kommt man auf weit über 200. Diese Vielfalt hat sich als ein wahrer kultureller Schatz erwiesen, da Sprache Grundlage für Diversität von Kulturen ist. Viele junge Europäer lernen daher weitere Sprachen, sei es, um mit seinem Nachbarn aus Dänemark einen Plausch zu führen, in Finnland zu studieren oder ein Baguette im Frankreich-Urlaub zu kaufen. Ich selbst wurde als Kind griechischer Eltern bilingual erzogen.

Ein Europa der Solidarität

Für mich, wie auch für viele andere, ist die Idee von Europa tiefgreifend: Eine gemeinsame Identität ist geschaffen und viele Bürgerinnen und Bürger europäischer Staaten sehen sich genauso wie ich, nicht mehr als Deutsche, Griechen oder Spanier, sondern als gesamteuropäisches Volk, das zusammen hält. Zudem zeigt uns die Wirtschaftskrise, die den Süden Europas getroffen hat, dass ein Ausweg daraus nur mit Solidarität und Verständnis füreinander zu schaffen ist. Gerade jetzt sollten die Gemeinsamkeiten überwiegen und extreme, antieuropäische Kräfte ausgegrenzt werden. Viele junge Europäer - auch viele junge Griechen - wünschen sich eine Zukunft in einem sicheren, geeinten Europa, das ihnen eine Perspektive bietet. Deswegen und weil wir es den künftigen Generationen schuldig sind, sollten wir gemeinsam diese Krise überwinden.

Stella
Praktikantin im Europabüro

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK