essen.de > Rathaus > Europa in Essen

Datenschutzhinweise des Büros für Europaangelegenheiten, Internationales und nachhaltige Entwicklung

Informationen nach Artikel 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Mit den folgenden Hinweisen informiert das Büro für Europaangelegenheiten, Internationales und nachhaltige Entwicklung über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Ansprüche und Rechte. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils von Ihnen beantragten Leistungen beziehungsweise nach der Art der öffentlichen Aufgabe.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle

Stadt Essen
Der Oberbürgermeister
Büro für Europaangelegenheiten, Internationales und nachhaltige Entwicklung (Fachbereich 01-04)
Haus der Technik, Hollestraße 1 g
45127 Essen
E-Mail: Petra.Thetard@international.essen.de

Kontakt zum Datenschutzbereich

Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: 0 201 88 11005 und 0 201 88 11006
E-Mail: datenschutz@essen.de

Welche Daten werden verarbeitet und woher kommen sie?

Das Büro verarbeitet personenbezogene Daten, die es von Ihnen erhalten beziehungsweise über Sie ermittelt hat. Es handelt sich dabei um Daten zur Person, sogenannte Stamm- und Kommunikationsdaten.

Wofür werden Ihre Daten verarbeitet (Zweck der Datenverarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Das Büro verarbeitet Ihre Daten unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Datenschutzgesetzes NRW (DSG NRW) in Verbindung mit

  • Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO:
    Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;
  • Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO:
    Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
  • Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO:
    Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der die Stadt Essen unterliegt;
  • Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) DSGVO:
    Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die der Stadt Essen übertragen wurde.

Wer bekommt Ihre Daten?

Es erhalten nur die Personen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der gesetzlichen oder vertraglichen Pflichten brauchen. Teilweise bedienet sich das Büro zur Erfüllung seiner Aufgaben externer Dienstleister, die Daten in seinem Auftrag verarbeiten. Die Dienstleister kommen zum Beispiel aus den Bereichen IT und Telekommunikation, Druck und Versand. Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Das Büro speichert die Daten entsprechend der gesetzlichen Vorgaben. Ihre persönlichen Daten werden nur solange verarbeitet und gespeichert, wie es für die Erfüllung der entsprechenden Aufgabe erforderlich ist. Die konkrete Speicherdauer ist abhängig vom Zweck der Datenverarbeitung sowie von verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten und den gesetzlichen Verjährungsfristen.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten (Artikel 15 DSGVO), auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO), auf Löschung (Artikel 17 DSGVO), auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO), auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO), auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Artikel 21 DSGVO) sowie das Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO).

Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Sofern die Datenverarbeitung im Einzelfall auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung beruht, können Sie diese Einwilligung gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 DSGVO jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Kontaktdaten der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde, bei der Beschwerde eingereicht werden kann

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Telefon: 0211 384 24-0, Fax: 0211 38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK