essen.de > Rathaus > Europa in Essen > Förderprogramme

EU-Fördermöglichkeiten

Was unterstützt die EU?

Foto: Person betrachtet Euro-Skulptur und Europa-Flagge

Zwei Arten der EU-Förderung

Abbildung: unterschiedliche EU-Förderarten mit Beschreibung

Auswahl von lokal relevanten Fördermöglichkeiten für die Jahre 2014 bis 2020

Die einen sind begeistert von den Zielen der Europäischen Union (EU) - ob im Bereich der Bildung, Jugend oder Kultur. Die anderen sehen den überbordenden bürokratischen Aufwand und lehnen jeden Antrag auf EU-Förderung kategorisch ab.

Gute Gründe für EU-Projekte

Doch es gibt gute Gründe für die Beteiligung an und Durchführung von europäisch geförderten Projekten: Vielfach deckt sich das europäisches Interesse der Brüsseler EU-Institutionen mit dem lokalem Interesse in den Kommunen. Dann ist es für eine Stadt oder auch einen Verein mit ggf. begrenzten Mitteln sehr sinnvoll, sich um die Möglichkeiten einer Kofinanzierung durch die EU zu bewerben. Darüber hinaus ermöglicht die Arbeit an transnationalen Projekten immer auch grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch. Das Voneinander-lernen steht im Vordergrund. Es entstehen neue Netzwerke und Kooperationen.

Gleiche Ziele in der EU und Essen

Wie die letzten Jahre in Essen gezeigt haben, hat die Stadt beste Voraussetzungen, EU-förderfähige Projekte für innovative und freiwillige Aufgaben durchzuführen. In Essen finden sich geeignete Kooperationspartner, die erforderliche Infrastruktur und Lösungsansätze, die bereits von städtischen Fachbereichen und Institutionen erarbeitet wurden. Die Themen, die Essen seit Jahren beschäftigen, wie z. B. Klimawandel, demographischer Wandel, Integration und Bürgerbeteiligung, sind Themen, die auch die Europäische Union als wichtig erachtet. Aus diesem Grund hat sie entsprechende Förderprogramme erarbeitet.

Übersicht von Förderprogrammen

Unterschieden wird bei der EU-Förderung grundsätzlich zwischen Struktur- und Investitionsfonds sowie thematischen Aktionsprogrammen. Eine Übersicht mit den groben Unterschieden finden Sie in der Abbildung rechts. Eine Auswahl von EU-Förderprogrammen finden Sie ebenfalls rechts im PDF-Dokument. Die Programme werden für einen ersten Überblick kurz vorgestellt, Links verweisen zu weiteren Informationen und direkten Ansprechpartnern.

Kontaktinfo