essen.de > Rathaus > JobCenter Essen

Gemeinwohlarbeit in den
Zentren für Joborientierung

Arbeitsgelegenheiten

Menschen mit ernsten psychischen, sozialen oder gesundheitlichen Problemen brauchen mehr als eine einfache Arbeitsgelegenheit, um den Einstieg oder den Weg zurück in Arbeit zu finden. Zusätzlich zur individuellen Planung ihrer beruflichen Wiedereingliederung benötigen sie intensive sozialintegrative Führung und Hilfe. In den Zentren für Joborientierung steht die Förderung von beruflichen Kompetenzen deshalb gleichrangig neben dem Abbau von Vermittlungshemmnissen und dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen.

In Zusammenarbeit mit dem JobCenter Essen bieten die Zentren für Joborientierung Arbeitssuchenden Einsatzmöglichkeiten in der Gemeinwohlarbeit z.B. im Holzbereich, in der Kreativwerkstatt, im Bereich Farbtechnik und Raumgestaltung, in der Hauswirtschaft, in Küche und Gastronomie, im Garten- und Landschaftsbau und bei der Möbelbörse.

Durch die umfassende soziale Betreuung durch spezialisierte Beratungskräfte wird sichergestellt, dass die Arbeitssuchenden auch in einer aktuell schwierigen Lebenssituation einer Tätigkeit nachgehen können. Pro geleisteter Arbeitsstunde erhalten sie - zusätzlich zum Arbeitslosengeld II - 1,25 Euro Mehraufwandsentschädigung. Das Arbeitsvolumen beträgt maximal 30 Stunden in der Woche.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK