Die zahlreichen Vorteile, die Essen zu bieten hat, machen den Standort für Unternehmen aller Branchen attraktiv und schaffen die Voraussetzungen für ein erfolgreiches, unternehmerisches Engagement.

Zentrale Lage

Essens geographische Lage im Herzen des riesigen Ballungsraums Metropole Ruhr macht neben vielen weiteren Faktoren die Stärke des Standortes aus. Durch die zentrale Lage Essens erschließt sich den hier ansässigen Unternehmen das enorme Kunden-, Absatz- und Arbeitskräftepotenzial der Metropole Ruhr mit ihren rund 5,1 Millionen Einwohnern und darüber hinaus. Allein in einem Umkreis von 50 Kilometer um die Essener Stadtmitte wohnen rund 8,6 Millionen Menschen – das ist nahezu die Hälfte der Bevölkerung NRWs.

Optimale Erreichbarkeit

Hinzu kommt die gute verkehrliche Anbindung. Als Zentrum eines der größten Ballungsräume Europas ist Essen hervorragend erreichbar. Ob mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug – ein optimal ausgebautes Autobahn- und Schienennetz und drei Flughäfen im näheren Umkreis sorgen für schnelle Verbindungen innerhalb der Metropole Ruhr und zu anderen nationalen und internationalen Städten und Ballungsräumen.

Vier Autobahnen führen durch Essen und verbinden den Standort mit den deutschlandweit wichtigen Ost-West- und Nord-Süd-Verkehrsachsen. Im Norden ist Essen an die A 42, in der Innenstadt an die A 40 und im Süden an die A 44 und die A 52 angeschlossen. Letztere führt in weniger als 20 Minuten direkt zum Flughafen Düsseldorf. Insgesamt sorgen 18 Anschlussstellen auf dem gesamten Stadtgebiet dafür, dass alle Essener Stadtlagen mit dem Auto schnell erreichbar sind.

Über die Schiene ist Essen ebenfalls bestens zu erreichen. Der Essener Hauptbahnhof verzeichnet täglich rund 750 An- und Abfahrten von Fern- und Nahverkehrszügen sowie von S-Bahnen. Vom Hauptbahnhof aus bedienen drei U-Bahnlinien, acht Tramlinien und zahlreiche Buslinien das gesamte Essener Stadtgebiet.

Studien, die sich mit der Erreichbarkeit von Standorten im nationalen und internationalen Vergleich befassen, kommen zu beeindruckenden Ergebnissen: Auf Bundesebene gehört Essen zu den Städten mit dem höchsten Erreichbarkeitspotenzial. Mehr als 11 Millionen Menschen erreichen den Standort innerhalb einer Reisezeit von einer Stunde mit dem Auto und mehr als 9 Millionen Menschen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch im europaweiten Vergleich gehört Essen zu den am besten angeschlossenen Standorten.

Vom Düsseldorfer Flughafen aus bestehen Flugverbindungen zu Zielen in der ganzen Welt. Der Airport ist von Essen aus in rund 20 Minuten mit der Bahn oder dem Auto zu erreichen. Essen selbst verfügt mit dem Flughafen Essen-Mülheim über einen Flugplatz vor allem für Geschäftsreisende. Der rund 45 Minuten entfernte Flughafen Dortmund gewinnt zunehmend an Bedeutung für den Regional- und Geschäftsflugverkehr. Im weiteren Einzugsbereich liegt außerdem mit dem Flughafen Köln/Bonn der zweitgrößte Luftfrachthafen Deutschlands. Ebenso sind die internationalen Flughäfen Frankfurt/Main und Amsterdam/Schiphol schnell zu erreichen.

Airports
Transferzeit
Flughafen Essen/Mülheim
10 Minuten
Flughafen Düsseldorf International
20 Minuten
Flughafen Dortmund
45 Minuten
Flughafen Weeze
60 Minuten
Flughafen Köln/Bonn Konrad Adenauer
70 Minuten
Flughafen Frankfurt/Main
120 Minuten
Amsterdam Airport Schiphol
150 Minuten

Der Rhein-Herne-Kanal schließt Essen an das internationale Schifffahrtsnetz an. Die niederländischen Seehäfen, die Nordsee, Berlin und die Häfen Osteuropas sind von hier aus zu erreichen. Rund 25 km Richtung Westen befindet sich in Duisburg der größte Binnenhafen Europas.

Nähe zu Forschung und Netzwerken

Die am Standort angesiedelten Unternehmen profitieren von der Nähe zu sechs Hochschulen und weit über 300 Bildungseinrichtungen sowie zu zahlreichen Forschungseinrichtungen. Sie können somit auf hochqualifiziertes Personal und aktuelle Forschungsergebnisse zurückgreifen. Zum anderen eröffnet sich aufgrund der vielen ortsansässigen Institutionen, Konzerne und mittelständischen Unternehmen ein hohes Netzwerk- und Kooperationspotenzial.

Großes Auftragsvolumen

Kleine und mittlere Unternehmen profitieren auch von der Nähe zu den hier ansässigen Konzernen, indem sie das große Auftragsvolumen vor Ort zu nutzen wissen. Mit RWE, thyssenkrupp, E.ON, ALDI Nord, HOCHTIEF, Schenker und Evonik haben bereits fünf der 50 bzw. sieben der 100 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands ihren Hauptsitz in Essen. Mit der im MDAX notierten Brenntag ist im Jahr 2017 ein weiterer Global Player hinzugekommen. Essen beheimatet mit den beiden größten deutschen Energiekonzernen RWE und E.ON sowie mit thyssenkrupp drei DAX-Konzerne. Deutschlandlandweit hat nur die rund zweieinhalb Mal so große Millionenstadt München mehr DAX-Konzerne als Essen.

Symbol: Informationen

Kontakt

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Adresse:
Lindenallee 55
 
45127 Essen
Telefon:
0201 / 82024-0
Telefax:
0201 / 82024-92
E-Mail:
info@ewg.de
Internet:
http://www.ewg.de