Arbeitswelt 4.0

Beschäftigungsstrukturen am Arbeitsort Essen

Beiträge zur Stadtforschung 73 - Juli 2020

Die Arbeitswelt unterliegt ständigem Wandel. Vor diesem Hintergrund wird allgemein diskutiert, wie die Arbeitswelt der Zukunft aussehen könnte. Dabei bestimmen Begriffe wie „Arbeit 4.0“ und ähnliches die öffentliche Diskussion. Es wird erwartet, dass immer mehr Computer oder von ihnen gesteuerte Maschinen bisher von Menschen erledigte Tätigkeiten übernehmen könnten. Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung wie etwa die Vermeidung weiterer Infektionen durch direkten menschlichen Kontakt haben dazu geführt, dass Arbeitsprozesse verstärkt über das Internet stattfinden. Als weiterer wichtiger Einflussfaktor auf die Arbeitswelt von morgen wird der demografische Wandel und die Alterung der Bevölkerung gesehen. Diesen und anderen zu erwartenden Herausforderungen beziehungsweise Fragen sieht sich auch der Arbeitsort Essen gegenüber. Um hierauf mögliche Antworten zumindest näherungsweise zu finden, hat das Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen der Stadt Essen im Stadtforschungsbeitrag 73 "Arbeitswelt 4.0 - Beschäftigungsstrukturen am Arbeitsort Essen" unterschiedliche statistische Daten zum Thema zusammengestellt und untersucht.

© 2020 Stadt Essen