Bernhard-und-Margarete-Achtermann-Stiftung

Eine Stiftung für den Tierschutz, den Natur- und Umweltschutz

Die Stiftung

Die Eheleute Bernhard und Margarete Achtermann aus Gelsenkirchen haben im Februar 2007 eine Stiftung bei der Stiftungsverwaltung der Stadt Essen gegründet. Mit dieser Stiftung sollen Maßnahmen und Projekte im Bereich des Tierschutzes sowie des Natur- und Umweltschutzes überwiegend im Essener Stadtgebiet gefördert werden.

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat beschließt die Verwendung der Stiftungsmittel. Er tritt mindestens einmal jährlich zusammen.
Der Stiftungsrat besteht aus drei ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Als Gremiumsmitglieder sind berufen:

  • ein Vertreter des amtstierärztlichen Dienstes der Stadt Essen,
  • der jeweilige Geschäftsbereichsvorstand der Stadt Essen für Umwelt, sowie
  • der jeweilige Leiter der Stadtkämmerei.

Art der Förderung

Art und Umfang der Förderung sind im Einzelnen in den Förderrichtlinien der Stiftung dargestellt.

Es werden Zuschüsse zu Maßnahmen und Projekten zum Tierschutz, Natur- und Umweltschutz gewährt.

Zuschüsse können auch für die Anschaffung von Gütern und Materialien für die Durchführung dieser Maßnahmen geleistet werden. Arbeitslöhne und Entgelte für Unternehmerleistungen werden nicht bezuschusst.

Ein Rechtsanspruch auf Stiftungsmittel besteht für die Antragsteller nicht.

Postanschrift:

Stadt Essen
Umweltamt
Herr Greiner
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen

Dienstgebäude:
Natorpstraße 27
45139 Essen

© 2020 Stadt Essen