Bäder in Essen

Öffnungszeiten Bäder und Coronavirus

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter dem Link www.essen.de/schwimmen.

Regelung der Coronaschutzverordnung NRW ab Mittwoch, den 24.11.:

2 G-Regel, der Zugang bzw. die Nutzung der Bäder nur für Geimpfte und Genesene.
Geimpften und Genesenen stehen grundsätzlich alle Einrichtungen, also auch die Essener Hallen- und Freibäder, wieder offen. Durch Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 24 Stunden ist, können auch Personen, die nicht geimpft und nicht genesen sind, die Bäder besuchen.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit Schülerausweis gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen.

Alle Nachweise der Immunität sind nur in Verbindung mit einem entsprechenden Ausweisdokument gültig.

Die Sport- und Bäderbetriebe appellieren an alle Badegäste, insbesondere in den Kassenbereichen weiterhin die bekannten Grundregeln zum Hygiene- und Infektionsschutz zu beachten.

Alle aktuellen Informationen zu den Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus finden Sie unter der Themenseite zum Coronavirus in Essen.

Freizeitvergnügen in Essen

Mit acht Hallenbädern, zwei Kombibädern und drei Freibädern sowie einer Badestelle am Baldeneysee gibt es in Essen ein hervorragendes, vielfältiges und gut erreichbares Schwimmangebot, das ganzjährige Badefreuden ermöglicht.

Erste Sachbearbeitung Organisation und Personaleinsatz für den Bäderbereich

Frau Lingner
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Bäderbetrieb Organisation, Personaleinsatz,Sondernutzungen,Urlaubs- und Krankenkartei Bäderpersonal

Frau Kruk-Braun
Herr Ricken
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2021 Stadt Essen