Bäder in Essen

Aktuelles

Das Hallenbad Werden und das Freibad Steele bleiben aufgrund erheblicher Hochwasserschäden bis auf Weiteres geschlossen.

Öffnungszeiten Bäder und Coronavirus

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter dem Link www.essen.de/schwimmen.

Am Freitag, den 20.08.2021 tritt die neue, bis vorerst 17.09.2021 gültige, Corona-Schutzverordnung in Kraft.
Geimpften und Genesenen stehen damit grundsätzlich alle Einrichtungen, also auch die Essener Hallen- und Freibäder, wieder offen. Durch Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden ist, können auch Personen, die nicht geimpft und nicht genesen sind, die Bäder besuchen.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit Schülerausweis gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen.

Alle Nachweise der Immunität sind nur in Verbindung mit einem entsprechenden Ausweisdokument gültig.

Weitere Einlassbeschränkungen wie zum Beispiel das Ausfüllen von Vordrucken zur Rückverfolgbarkeit sowie die Reduzierung der Besucherzahlen sind ab dem 20.08.2021 aufgehoben.

Die Sport- und Bäderbetriebe appellieren an alle Badegäste, insbesondere in den Kassenbereichen weiterhin die bekannten Grundregeln zum Hygiene- und Infektionsschutz zu beachten.

Alle aktuellen Informationen zu den Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus finden Sie unter der Themenseite zum Coronavirus in Essen.

Freizeitvergnügen in Essen

Mit acht Hallenbädern, zwei Kombibädern und drei Freibädern sowie einer Badestelle am Baldeneysee gibt es in Essen ein hervorragendes, vielfältiges und gut erreichbares Schwimmangebot, das ganzjährige Badefreuden ermöglicht.

Erste Sachbearbeitung Organisation und Personaleinsatz für den Bäderbereich

Frau Lingner
+49 201 8852205
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Bäderbetrieb Organisation, Personaleinsatz,Sondernutzungen,Urlaubs- und Krankenkartei Bäderpersonal

Frau Kruk-Braun
+49 201 8852234
Herr Ricken
+49 201 8852235
Herr Timm
+49 201 8852236
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Zwischenbilanz der Freibadsaison 2021

Zum Ende der Sommerferien ziehen die Sport- und Bäderbetriebe Essen eine enttäuschende Bilanz:

Bis Mitte August besuchten 136.338 Badegäste die Essener Bäder, knapp 55 Prozent weniger als im letzten coronafreien Jahr 2019 mit 304.097 Besucher*innen.

Trotz des verspäteten Saisonstarts, der Einschränkungen von Gelände- und Badeflächen und Besucherzahlen sowie des durchwachsenen Wetters ist die aktuelle Anzahl der Nutzer*innen gegenüber dem Vorjahreszeitraum (94.067) um

44 Prozent gestiegen.

Aufgrund der ohne Mittagspause durchgehenden Öffnungszeiten und des sehr warmen, aber kurzen Frühsommers hatte sich zunächst eine positive Entwicklung abgezeichnet. Leider hat die unbeständige Wetterlage gerade in den Sommerferien eine bessere Bilanz verhindert.

Mit Blick auf die Vorjahre mit jeweils mehreren hunderttausend Badegästen sind die Zahlen der diesjährigen Freibad-saison insgesamt jedoch ernüchternd. Nach dem Motto "Es kann nur besser werden" hoffen die SBE auf einen beständigen Schönwetterspätsommer und werden die Freibäder voraussichtlich bis Anfang September geöffnet halten.

Erste Sachbearbeitung Organisation und Personaleinsatz für den Bäderbereich

Frau Lingner
+49 201 8852205
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Bäderbetrieb Organisation, Personaleinsatz,Sondernutzungen,Urlaubs- und Krankenkartei Bäderpersonal

Frau Kruk-Braun
+49 201 8852234
Herr Ricken
+49 201 8852235
Herr Timm
+49 201 8852236
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2021 Stadt Essen