Schloß Borbeck - Stiftung und Förderverein

Stiftung - Beständige Strukturen für dauerhafte Aufgaben

In seinen ältesten Bauteilen stammt Schloß Borbeck aus dem 13. / 14. Jahrhundert; urkundlich erwähnt wird es bereits im 9. Jahrhundert. Um das traditionsreiche Ensemble der Essener Geschichte und Identität "über die Zeit" zu erhalten und weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger zu nutzen, bedarf es beständiger Strukturen.

Ergänzend zur kulturellen Nutzung wurde deshalb die „Stiftung Schloß Borbeck“ gegründet. Alfred Kohlmann, Dr. Heinz-Horst Deichmann, die Sparkasse Essen und die Deutsche Bank waren die Initiatoren, Stifter und Zustifter.

2009 wurde die Stiftung durch die Genehmigungsbehörde anerkannt.

Inhaltlich und satzungsgemäß ist die Stiftung eng an den Förderverein Schloß Borbeck angelehnt. Sie soll ebenso wie der Verein die Kunst und Kultur in den Schlossgebäuden, dem Park und der Schlossarena fördern und unterstützen. Im Unterschied zum Verein sammelt die Förderstiftung jedoch ein Stammkapital an, das nicht ausgegeben, durch Zustiftungen jedoch vermehrt werden kann. Lediglich die Erträge aus dem so gebildeten oder vermehrten Stammkapital können ausgegeben werden. Dadurch sind die Dauerhaftigkeit und die Unabhängigkeit von personellen oder politischen Veränderungen gewährleistet. Zudem gilt: Zustiftungen oder Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Sollten Sie Interesse an der "Stiftung Schloß Borbeck" haben, geben Ihnen gerne nähere Auskünfte:

Alfred Kohlmann ( Notar a.D.)
Telefon 0201 / 67 14 84

und

Dr. Bernd Mengede
(Geschäftsführer Stiftung Schloß Borbeck)
Telefon 0201 / 88 44 000

Förderverein Schloß Borbeck e. V.

Förderverein für Schloss, Arena und Park

Haben auch Sie Interesse an Schloss, Arena und Park? Möchten Sie sich für das geschichtsträchtige Haus einsetzen sowie die vielfältigen Arbeiten und Aufgaben in Schloss, Arena und Park fördern? Dann werden Sie Mitglied im "Schloss Borbeck e.V., Förderverein für Schloss, Arena und Park".

Der Mitgliedsbeitrag beträgt für eine Privatperson gerade einmal 30 Euro (Privatpersonen) bzw. 50 Euro (Vereine/Firmen) im Jahr – und damit helfen Sie schon, diesen Ort der Begegnung und Kultur für uns und unsere Nachkommen auch für die Zukunft zu erhalten.

Weitere Informationen gibt es bei F. J. Gründges, E-Mail: f.j.gruendges@gmx.de.

Oder füllen Sie die Beitrittserklärung aus, die Sie sich selbstverständlich gerne hier herunterladen können.

Sie sehen, bei uns geht es einfach und unkompliziert.

Downloads:

© 2020 Stadt Essen