Oberbürgermeister Thomas Kufen (3.v.l.) und Beigeordnete Simone Raskob (3.v.r.) weihen die neue Berg Route für Radfahrer ein. Oberbürgermeister Thomas Kufen (3.v.l.) und Beigeordnete Simone Raskob (3.v.r.) weihen die neue Berg Route für Radfahrer ein. Foto: Georg Lukas

Einweihung der neuen Berg Route für Radfahrer Einweihung der neuen Berg Route für Radfahrer. Foto: Georg Lukas

Essens Radrouten-Netz wächst: "Berg Route" verbindet Mechtenberg mit dem Ruhrtal

19.06.2017

Was die "Talroute" im Westen, ist die "Berg Route" im Osten: Sie bereichert Essens Radrouten-Netz seit Freitag (16.6.) um weitere 8,5 Kilometer. Wie lassen sich die Vorteile, die die neue Strecke birgt, wohl besser erleben, als bei einer kleinen Spritztour mit dem Rad?

Oberbürgermeister Thomas Kufen und Umweltdezernentin Simone Raskob sowie Hans-Joachim Augustin, Leiter Grün und Gruga Essen, und die Geschäftsführer der Essener Arbeit-Beschäftigungsgesellschaft (EABG), Ulrich Lorch und Hartmut Kütemann-Busch, zeigten sich begeistert von der etwas anderen Einweihungsfeier. "In den letzten Jahren ist ein Radrouten-Angebot entstanden, das die vielfältigen Seiten Essens mit dem Rad erfahren lässt", so Oberbürgermeister Thomas Kufen anlässlich der Eröffnung der neuen Route. "Mittlerweile ist das Angebot an attraktiven Radrouten weitaus größer, als es auf den ersten Blick erscheint. Doch als Grüne Hauptstadt Europas haben wir uns natürlich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr in unserer Stadt zu verbessern", stellte das Stadtoberhaupt für alle Anhänger der CO2-neutralen Fortbewegung in Aussicht.

Die neue "Berg Route", die im Rahmen des Beschäftigungsprojekts "Essen. Neue Wege zum Wasser" der Arbeit & Bildung Essen (ABEG) der EABG entstanden ist, führt vom Mechtenberg über die Kray-Wanner-Bahn, durch den Volksgarten Kray, die mit Radschutzstreifen versehene Rodenseelstraße, den Radweg auf der ehemaligen Veltenbahn zur Steeler Ruhrpromenade. Der Radweg Kray-Wanner-Bahn verbindet dort auch die Stadtteile Stoppenberg und Katernberg sowie die benachbarten Städte Gelsenkirchen und Bochum.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de