Jamtruck- Fest an der Weststadthalle Winfried Kneip, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, (stehend 2.v.r ) überreicht Oberbürgermeister Thomas Kufen (stehend links) symbolisch den Jamtruckschlüssel Jamtruck- Fest an der Weststadthalle Winfried Kneip, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, (stehend 2.v.r ) überreicht Oberbürgermeister Thomas Kufen (stehend links) symbolisch den Jamtruckschlüssel

Oberbürgermeister Kufen beim "jamtruck"-Fest

23.06.2017

Heute (23.6.) feierte die Folkwang Musikschule Essen ihr "jamtruck"-Fest unter freiem Himmel. Dabei verabschiedete sie sich vom bisherigen Förderer des Projekts, der Stiftung Mercator. Ab dem Sommer 2017 übernimmt die Stadt Essen das Projekt.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bedankte sich bei dem Geschäftsführer der Mercator-Stiftung, Winfried Kneip, für das zehnjährige Engagement: "Die Antwort auf die Frage, was die Stiftung Mercator für den jamtruck geleistet lautet: 340 Nachwuchsband konnten hier ihre eigene Musik machen, die sonst keinen oder kaum Zugang zu Instrumenten oder musikalischer Bildung gehabt hätten. Das ist eine echte Erfolgsgeschichte."

Nach der symbolischen Übergabe des "jamtrucks" an das Stadtoberhaupt spielten Bands aus dem Truck ihre Songs.

Zum Hintergrund:

Der "jamtruck" ist ein mit Instrumenten, Proberaum und Tonstudio ausgerüsteter LKW. Dieses Projekt stärkt Jugendliche mit Hilfe der integrativen Kraft von Musik und fördert das soziale Klima der Stadt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK