Sommerkonzert der Landesregierung NRW im Essener Stadtgarten Sommerkonzert der Landesregierung NRW im Essener Stadtgarten. Foto: Jochen Tack

Paradiese & Utopien Paradiese & Utopien Foto: Frank Vinken

Paradiese und Utopien. Impression vom Familien- und Upcyclingfest. Paradiese und Utopien. Impression vom Familien- und Upcyclingfest. Foto: Jochen Tack

säen, ernten, Essen. Gemeinschaftsgarten Zollverein mittendrin. säen, ernten, Essen. Gemeinschaftsgarten Zollverein mittendrin. Foto: Sascha Kreklau

Ein Wochenende im Zeichen der Grünen Hauptstadt Europas

Sommerhighlights begeisterten insgesamt rund 16.000 Besucher

10.07.2017

Picknick und Kulturbühnen im Essener Stadtgarten, saisonale Lebensmittel in den Essener Gemeinschafts- und Kleingärten, gemeinsame Radtouren und ein vielfältiges Angebot an Mitmach-Aktionen – das Wochenende in der Stadt Essen stand ganz im Zeichen der Grünen Hauptstadt Europas. Das NRW-Sommerkonzert der Landesregierung bildete dabei am Freitag den Auftakt der grünen Veranstaltungen und lockte rund 6.000 Besucher an. An den beiden Folgetagen besuchten weitere ca. 10.000 Essenerinnen und Essener das Familien- und Upcyclingfest "Paradiese & Utopien" im Stadtgarten, der unter anderem auch Mitmach-Ort für den zweiten Aktionstag des Projektes "säen, ernten, Essen" am Sonntag war.

"Dieses Wochenende hat viele Höhepunkte in unserem Stadtgarten und den schönen Gemeinschafts- und Kleingärten der Stadt Essen geboten. Neben der sehr guten Besucheranzahl durften wir auch beobachten, wie der grüne Gedanke unterschiedliche Generationen und Kulturen unter freiem Himmel zusammenbrachte", so Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. Rund 10.000 Besucherinnen und Besucher nutzten dieses Angebot der Grünen Hauptstadt über die beiden Tage und erkundeten hautnah, wie und wo grünes Leben in der Stadt möglich und umsetzbar ist.

Klassische Musik beim NRW-Sommerkonzert der Landesregierung

"NRW-Sommernacht" trifft auf "Grüne Hauptstadt Europas". Zum veranstaltungsreichen Wochenende der Grünen Hauptstadt luden die Verantwortlichen beim Auftakt am Freitag gemeinsam mit der Landesregierung zu einem unvergesslichen Abend im Essener Stadtgarten ein. Ministerpräsident Armin Laschet persönlich eröffnete das Konzert der Essener Philharmoniker und namhafter Solisten unter Leitung von Generalmusikdirektor Tomaš Netopil. Rund 6.000 Besucherinnen und Besucher lauschten vom gesamten Park aus begeistert musikalischen Darbietungen – beispielsweise aus George Bizets "Carmen" oder Giacomo Puccinis "La Bohème".

Upcycling erlebbar gemacht

Bereits einen Tag nach der NRW-Sommernacht folgte das nächste Highlight des Wochenendes. Beim Familien- und Upcyclingfest "Paradiese & Utopien" im Essener Stadtgarten erfreuten sich die Besucherinnen und Besucher an den vielen Marktständen, Spieleparcours und Mitmach-Aktionen. Ob bei der Herstellung von Liegestühlen aus alten Bannern, Turnbeuteln aus alten Jeans, Treibhäuser aus PET-Flaschen oder Mitmach-Yoga und Silent Disco, Jung und Alt zeigten sich begeistert von der vielfältigen Auswahl der grünen Projekte und Aktionen. Die Band Boticelli Baby und die Live-Band der FOM Hochschule Science Beat sorgten zudem für beste Stimmung, während beim Science Slam und beim ökumenischen Picknick-Gottesdienst auch grüne und nachdenkliche Thematiken angesprochen wurden. Es war ein Fest für alle mit kleinen Paradiesen und Utopiewelten zum Mitmachen und Erkunden.

Liebevolles Programmangebot bei säen, ernten, Essen

Diejenigen, die die grünen Orte der Stadt auch über den Stadtgarten hinaus erkunden wollten, hatten am Sonntag bei einer weiteren Aktion der Grünen Hauptstadt die Gelegenheit dazu: Bei dem zweiten Aktionstag des Projektes "säen, ernten, Essen", gab es wieder die Möglichkeit insgesamt 14 Aktionsorte mit dem Fahrrad zu erkunden. Auf fünf verschiedenen Routen bot sich hier ein liebevoll gestaltetes Programm: Der Haumanngarten gab z.B. interessante Einblicke in die Welt der Bienen, in den Kleingärten in Altendorf präsentierte der Kleintierzuchtverein Amalie-Altendorf seine Zwergkaninchen, Zwerghühner und einen Papagei und in den Pflückgärten am Weberplatz wurde zum Mitbringgrillen eingeladen. Am Steenkamp Hof in Essen-Gerschede fand eine Schnippeldisko im historischen Bauernhof statt. Der ADFC bot für geübte Radfahrer eine 30 Kilometer lange geführte Rundtour ein. Das Grün in der Stadt Essen mit regionalen, biologischen und fairen Produkte – heute wurde dies erlebbar gemacht.

Herausgeber:

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Ein Projekt der Stadt Essen
Brunnenstr. 8
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 82301
Fax: +49 201 88 9182309
E-Mail: media@egc2017.essen.de
URL: www.essengreen.capital

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de