Alexander Kluge lesend - ein lesender Mann Alexander Kluge lesend (Foto: Kairos Film 2017)

Helge Schneider - Mann lehnt an einer Wand Helge Schneider (Foto: Jens Nober)

Ausstellung "Alexander Kluge. Pluriversum" ab 15. September

Hochkarätiges Begleitprogramm mit Helge Schneider und Hannelore Hoger. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

18.07.2017

Das Museum Folkwang wartet zur Ausstellung "Alexander Kluge. Pluriversum" (15. September 2017 bis 7. Januar 2018) mit einem hochkarätigen Begleitprogramm auf. Sechs Veranstaltungen – darunter Diskussionen und Lesungen ebenso wie theatralische Abende – geben Einblicke in den Kosmos Alexander Kluges. Als Gäste sind langjährige Weggefährtinnen und -gefährten und Kolleginnen und Kollegen des Filmemachers geladen, unter anderem Hannelore Hoger, Helge Schneider und Georges Didi-Huberman. Der Vorverkauf beginnt am 15. September.

Die Veranstaltungsreihe Im Rausch der Arbeit ist Teil der Ausstellung Pluriversum und widmet sich dem Wirken, Denken und künstlerischen Prozess des Filmemachers Alexander Kluge. Georges Didi-Huberman spricht am 21. September über die Flüchtlingsfrage, die Kluge derzeit in seinem Werk thematisiert. Am 9. November stellt sich Helge Schneider im improvisierten Gespräch den Fragen Kluges. Hannelore Hoger singt und rezitiert am 30. November – begleitet von Sir Henry – Kluges Werke. Am 7. Dezember findet ein ganztägiger Workshop-Marathon zum "Prinzip Kluge" statt.

Die Ausstellung Pluriversum, die erste große Museumsausstellung des Filmemachers, überträgt Kluges Werk erstmals umfassend in den Raum. Präsentiert werden seine virtuosen filmischen Bildmontagen zusammen mit Objekten, darunter eine Fotografie von Thomas Demand und Glasplatten von Kerstin Brätsch. In sechs multimedialen Räumen wird der Kern von Kluges Werk sichtbar. Darin gewährt Kluge Einblicke in sein umfangreiches, zwischen 1985 und 2007 entstandenes Archiv kurzer Filmsequenzen, aus denen er Material für neue Filme schöpft.

In Kooperation mit dem 21er Haus, Wien.

Die Ausstellung wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und des Kunststiftung NRW.

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert durch die Stiftung Mercator und die Innogy-Stiftung.

Information:

Eintrittspreise:
Der Eintritt in die Ausstellung Alexander Kluge. Pluriversum und in die ständige Sammlung ist frei.

Im Rausch der Arbeit
Veranstaltungsreihe zur Ausstellung Alexander Kluge. Pluriversum

Der Vorverkauf beginnt am 15. September. Tickets können online unter www.museum-folkwang.de und im Museum Folkwang erworben werden.

21.9.2017, 18 Uhr
Des spectres hantent l'Europe

Vortrag von Georges Didi-Huberman in deutscher und französischer Sprache
Karl Ernst Osthaus-Saal, Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 2,50 Euro

26.10.2017, 18 Uhr
Durch mehr Haare zu mehr Anerkennung

Vortrag von Ann Cotten
Gartensaal, Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 2,50 Euro

9.11.2017, 18 Uhr
Stellungnahme eines Kriegsministers im Schlafanzug, ratlos

Helge Schneider und Alexander Kluge
Karl Ernst Osthaus-Saal, Eintritt: 22 Euro, ermäßigt: 12 Euro

30.11.2017, 18 Uhr
Auf Rasiermessers Klinge

Ein Abend mit Hannelore Hoger und Sir Henry
Karl Ernst Osthaus-Saal, Eintritt: 22 Euro, ermäßigt: 12 Euro

7.12.2017, ganztägig
Ginge da ein Wind…

Workshop-Marathon mit Podium
Informationen unter www.museum-folkwang.de, Eintritt: 10 Euro, ermäßigt: 5 Euro

Herausgeber:

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 45160
Fax: +49 201 88 45123
E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de
URL: www.museum-folkwang.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK