Doppelte Premiere in Essen: In ihrem gerade bezogenen Autohaus in der Pferdebahnstraße enthüllen (v.l.) Sebastian Kujawa, Anna Nagel und Hartmut Gombsen von Stopka Essen den neuen Range Rover Velar. Foto: EWG

Jaguar Land Rover sind zurück in Essen

Stopka Essen investiert rund fünf Millionen Euro in neues Autohaus

22.08.2017

Jaguar und Land Rover sind zurück in der Ruhrmetropole. Stopka Essen wird über fünf Millionen Euro in ein neues Autohaus in der Architektur von Jaguar und Land Rover investieren. Bis zur geplanten Fertigstellung des Neubaus am Berthold-Beitz-Boulevard hat das Unternehmen attraktive Räumlichkeiten an der Pferdebahnstraße 70 bezogen. Hier werden ständig rund 30 Neufahrzeuge präsentiert, in der Werkstatt sorgen sechs Spezialisten für den passenden Kundenservice. Der Baubeginn für den hochmodernen Neubau ist mit der in den kommenden Wochen erwarteten Genehmigung des Bauantrages im 4. Quartal dieses Jahres geplant. Die Bauzeit soll etwa 12 Monate betragen.

Auf rund 1.000 Quadratmetern Servicefläche, mit einem 1.000 Quadratmeter großen Werkstattbereich mit 13 Hebebühnen und zwei Dialogannahmen sowie über 7.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche im Freigelände am Gebäude, entsteht das modernste Jaguar Land Rover Autohaus der Region. Künftig sollen hier rund 30 Mitarbeiter, davon sechs Auszubildende, die Kunden der britischen Premiummarken betreuen.

"Seit 2012 sind wir mit unserem Schwesterbetrieb Becker & Stopka am Standort Dinslaken für Jaguar und Land Rover und den Großraum Duisburg, Wesel und Oberhausen erfolgreich tätig. Essen ist für Stopka ein sehr attraktiver Markt: Die Stadt gehört zu den zehn größten in Deutschland, liegt geografisch optimal und hat viel Flair und Charme. Unser neues Autohaus wird dank des modernen Designs ein Maximum an Servicequalität und Kundennähe bieten. Mit dem Neubau entstehen rund 20 neue Arbeitsplätze, zusätzlich zu den 10 Mitarbeitern, die wir schon jetzt in unserer Interimslösung an der Pferdebahnstraße beschäftigen. Wir planen in Essen und der Region in den kommenden 12 Monaten die Vermarktung von rund 400 Jaguar und Land Rover Neuwagen", erklärt Stopka Essen Geschäftsführer Hartmut Gombsen.

Thomas Sandmann von der EWG - Essener Wirtschaftsförderung, der die Ansiedlung von Stopka bereits seit geraumer Zeit unterstützt, freut sich nicht nur über die neuen Arbeitsplätze: „In Essen sind nahezu alle renommierten Automarken vertreten. Jaguar und Land Rover ergänzen das vorhandene Angebot ideal und die Mobilitäts-Meile entlang der Hans-Böckler-Straße (B 224) und des Berthold-Beitz-Boulevard wird von dem neuen Autohaus profitieren.“ Laut einer Erhebung der EWG - Essener Wirtschaftsförderung existieren in der Stadt ca. 60 Neuwagen-Autohäuser rund 30 unterschiedlicher Hersteller – beste Voraussetzung für den Autokauf in der Ruhrmetropole.

Axel Ecke, Direktor Vertrieb Jaguar Land Rover Deutschland, ist von dem Bauvorhaben beeindruckt: "Wahrscheinlich schon Ende kommenden Jahres können Jaguar und Land Rover Kunden in Essen den erstklassigen Service des Autohauses Stopka auch in einem unserer Markenphilosophie entsprechenden Premium-Ambiente in Anspruch nehmen. Die Investitionen in den neuen Standort freuen uns, denn Essen ist für Jaguar Land Rover traditionell ein bedeutender Markt und mit seinem Engagement legt Stopka den Grundstein für weiteres Wachstum in Stadt und Region."

Stopka feiert seine neue Präsenz in Essen am 26. August mit einem Tag der offenen Tür. Geboten wird die Präsentation des Range Rover Velar und die Essen-Premiere des Jaguar XF Sportbrake. Darüber hinaus sorgt ein attraktives Rahmenprogramm für die passende Begleitung rund um das Angebot der britischen Traditionsmarken.

Herausgeber:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Telefon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mail: info@ewg.de
URL: www.ewg.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK