Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Begrüßung zur Pressekonferenz lit.RUHR. Foto: Heike Kandalowski, lit.RUHR Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Begrüßung zur Pressekonferenz lit.RUHR. Foto: Heike Kandalowski, lit.RUHR

(von rechts nach links): Rainer Osnowski (Festivalleiter lit.RUHR), Jolanta Nölle (Mitglied des Vorstandes Stiftung Zollverein), Dr. Traudl Bünger (Künstlerische Leiterin lit.RUHR), Daniela Berglehn (Pressesprecherin der innogy Stiftung), Eva Schuderer (Programm lit.RUHR), Bettina Böttinger (Moderatorin), Dr. Thomas Kempf (Mitglied des Vorstandes der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung), Tobias Bock (Programm lit.RUHR). (von rechts nach links): Rainer Osnowski (Festivalleiter lit.RUHR), Jolanta Nölle (Mitglied des Vorstandes Stiftung Zollverein), Dr. Traudl Bünger (Künstlerische Leiterin lit.RUHR), Daniela Berglehn (Pressesprecherin der innogy Stiftung), Eva Schuderer (Programm lit.RUHR), Bettina Böttinger (Moderatorin), Dr. Thomas Kempf (Mitglied des Vorstandes der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung), Tobias Bock (Programm lit.RUHR). Foto: Heike Kandalowski, lit.RUHR

Programm für lit.RUHR veröffentlicht

01.09.2017

Von Mittwoch, 4. Oktober, bis Sonntag, 8. Oktober, wird das Ruhrgebiet zu dem Veranstaltungsort für Literaturliebhaberinnen und -liebhaber: Denn dann findet zum ersten Mal das Literaturfest lit.RUHR statt. Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen war dabei als heute (31.8.) in der Kohlenwäsche auf Zollverein das Festivalprogramm veröffentlicht wurde.

Das Ruhrgebiet darf sich auf internationale Literaturgrößen wie Nick Hornby, Zadie Smith, Donna Leon sowie auf deutsche Stars der Literaturszene, darunter Martin Suter, Elke Heidenreich und Sven Regener, in insgesamt 82 Veranstaltungen über fünf Tage freuen. In Essen werden Veranstaltungen unter anderem auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, im Museum Folkwang und in der Villa Hügel stattfinden.

Oberbürgermeister Kufen freute sich, dass ein Festival wie lit.RUHR das schon jetzt vielfältige Kulturangebot des Ruhrgebiets und der Stadt Essen noch weiter bereichert. "Essen und die Region sind das Zuhause vieler kulturbegeisterter und –interessierter Menschen. Deshalb bin ich sicher, dass das Programm für Jung und Alt, das uns im Oktober erwartet, großen Anklang finden wird", so das Stadtoberhaupt.

Alle weiteren Informationen und ein ausführliches Programm gibt es unter www.lit.ruhr.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK