Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet die interkulturelle Woche auf Zollverein Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet die interkulturelle Woche auf Zollverein Foto: Georg Lukas

Interkulturelle Woche 2017 eröffnet

18.09.2017

Am Samstag (16.9.) eröffnete Oberbürgermeister Thomas Kufen auf Zollverein die "Interkulturelle Woche", die in diesem Jahr unter dem Motto "Begegnung im Gespräch" steht.

Das Stadtoberhaupt rief dazu auf, miteinander statt übereinander zu reden: "Wir sollten danach suchen, was uns verbindet, was uns einander näher bringt. Mir ist wichtig, dass wir den Dialogfaden untereinander nicht abreißen lassen. Nur so können wir bestehende Vorurteile und Ängste abbauen oder bestenfalls gar nicht erst entstehen lassen."

Vom 16. bis 24. September lädt die Arche Noah zur Interkulturellen Woche 2017 in die Essener Innenstadt ein. Das Projekt mit u. a. Filmen, einer Ausstellung und Theater bietet jedem die Chance, sich zu informieren und in den Dialog mit Vereinen und Institutionen zu treten. Höhepunkt ist das Arche Noah Stadtfest am Samstag, 23. September, und Sonntag, 24. September, auf dem Kennedyplatz.

Die Arche Noah Essen ist ein Gemeinschaftsprojekt des Initiativkreises Religionen in Essen (IRE) und der Stadt Essen, vertreten durch das Kommunale Integrationszentrum (KI). Träger des Projektes ist seit 2016 die Fördergesellschaft Kultur und Integration gGmbh. Gefördert wird die Arche Noah durch die Stadt Essen, die Stiftung Mercator und die Sparkasse Essen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK