Foto: Portrait Oberbürgermeister Thomas Kufen Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Ralf Schultheiß

Oberbürgermeister Thomas Kufen zur geplanten Fusion des Essener Unternehmens thyssenkrupp mit dem indischen Stahlhersteller Tata

Priorität müssen die Arbeitsplätze und die Zukunft des Unternehmens haben

20.09.2017

"Thyssenkrupp muss die Unsicherheit bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern an den betroffenen Standorten nun schnell beenden. Nachdem sich eine Fusion jetzt abzeichnet, verbunden mit der Ankündigung des Unternehmens 2.000 Stellen einsparen zu wollen, muss schnell Klarheit geschaffen werden. Denn wichtig ist: Kosteneinsparungen dürfen nicht auf dem Rücken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgetragen werden. Die Perspektive zur Unternehmenssicherung und der langfristige Erhalt von Wertschöpfung und Arbeitsplätzen in Essen und dem Ruhrgebiet müssen hierbei im Vordergrund stehen.

Erfreulich ist, dass thyssenkrupp sich weiterhin zu seinen Wurzeln bekennen will und über das Joint Venture mit der Stahlsparte verbunden bleibt, statt alle Verbindungen abzubrechen.

Thyssenkrupp steht in einem harten internationalen Wettbewerb mit deutlichen Überkapazitäten. Von der Landes- und Bundespolitik, aber auch von der Brüsseler Politik erwarte ich endlich eine Industrie- und Energiepolitik aus einem Guss, die es den Unternehmen in unserem Land nicht durch übertriebene Vorschriften, Vorgaben und Bürokratie noch schwerer macht als ohnehin schon."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK