Essen erntet wieder im Grugapark

Samstag, 30. September, bis Dienstag, 3. Oktober, täglich von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist - bis auf den Parkeintritt - frei.

25.09.2017

In der Zeit vom Samstag, 30. September, bis Dienstag, 3. Oktober, präsentiert der Grugapark die Ausstellung "Essen erntet" täglich von 11 bis 18 Uhr. Zu diesem Anlass präsentieren Essener Bäcker, Fischer, Floristen, Förster, Imker, Jäger, Geflügelzüchter, Landwirte, der Naturschutzbund "NABU" und die Schule Natur Produkte und Projekte zum Thema Primärproduktion und Naturschutz in Essen. Im Vordergrund steht das Erlebnis für die ganze Familie mit Informationen, Tieren vom Bauernhof und reichlich leiblichen Genüssen.

Wenn es im Grugapark summt, grunzt, meckert und muht, kann das nur eines heißen: Das bunte Familienerlebnis "Essen erntet" steht wieder vor der Tür. Mit spannenden Informationen, vielen Tieren vom Bauernhof, riesigen Strohpuppen und Beratungen rund um die Themen Natur, Fischerei, Wald, Jagd, Garten- und Pflanzenwelt bietet Essen erntet allen Generationen vier Tage Urlaub auf dem Bauernhof mitten in der Stadt. Kulinarische Genüsse vom frischen Kuchen bis zum krossen Spanferkel runden das Angebot ab und laden zum gemütlichen Verweilen ein. Die Aussteller zeigen ihre alltägliche Arbeit und bieten besondere Angebote an.

Nicht verpassen: Die letzte Greifvogel-Flugschau

Am Dienstag, 3. Oktober, gibt es die letzte Greifvogel-Flugschau 2017 zu sehen. Bei den Schauflügen um 11, 14 und 15:30 Uhr auf der Tummelwiese im Grugapark kann der Besucher die Schnelligkeit, vor allem aber die Eleganz und das majestätische Verhalten dieser Könige der Lüfte bewundern.
Die Falknerinnen und Falkner vom Wildgehege Hellenthal kommen vorbei und bringen Gäste mit: Kordillerenadler, Weißkopfseeadler, Rotschwanzbussarde, Harris Hawks, Sakerfalken und Luggerfalken werden zu bestaunen sein.
Im Mittelalter war die Ausübung der Falknerei ein Statussymbol für Königs- und Fürstenhäuser. Heute wird sie überwiegend als Hobby betrieben. Der Gedanke der Zucht und der Arterhaltung hat jedoch stets eine hohe Bedeutung.

Zur beiden Veranstaltungen fällt nur der reguläre Parkeintritt an.

Tagesaktuelle Informationen für Besucherinnen und Besucher gibt es beim Info-Telefon unter +49 201 88 83106.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK