Das Projekt Wegweiser startet ab sofort auch in Essen

02.10.2017

Seit heute (2.10.) haben Betroffene, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer oder Freunde die Möglichkeit, sich auch in Essen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesprogramms "Wegweiser" zu wenden. Das Präventionsprojekt gegen gewaltbereiten Salafismus öffnet seine zentrale Anlaufstelle im ehemaligen Bürgeramt des Alten Rathauses Stoppenberg in der Nähe des Stoppenberger Marktes (Schwanhildenstraße 25).

Das Projekt soll bereits den Einstieg in den gewaltbereiten Salafismus verhindern und zielt daher schwerpunktmäßig auf junge Menschen, die dabei sind, sich zu radikalisieren. Mit seinem Beratungs- und Betreuungsangebot setzt das Programm früh an und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter stehen dabei in engem Austausch mit Sozialverbänden, Moscheegemeinden, kommunalen Ämtern, dem JobCenter Essen, der Polizei Essen sowie weiteren Institutionen der Jugendarbeit.

Termine stehen nur nach Vereinbarung zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung bitte per Mail an: info1@wegweiser‑in‑essen.de.

Weitere Infos zum Projekt Wegweiser finden Sie hier.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de