Elbenita Kajtazi (Sopran) - dunkelhaarige Frau Elbenita Kajtazi (Sopran) (Foto: Saad Hamza)

Marie-Helen Joël Marie-Helen Joël (Foto: Saad Hamza)

Einführungsmatinee zur Aalto-Premiere "Hänsel und Gretel"

Regisseurin, Dirigent und Solisten begrüßen am Sonntag, 22. Oktober, um 11 Uhr im Aalto-Theater alle Interessierten. Der Eintritt ist frei.

20.10.2017

Engelbert Humperdincks Märchenoper "Hänsel und Gretel" steht als nächste Premiere auf dem Programm des Aalto-Musiktheaters. Bereits zwei Wochen vorher, am kommenden Sonntag, 22. Oktober, um 11 Uhr, laden die Aalto-Dramaturgen Sandra Paulkowsky und Christian Schröder zur Einführungsmatinee ein. Der Eintritt ist frei.

Zur Matinee

Der informative und unterhaltsame Vormittag gibt wie immer nicht nur Einblicke in die Inszenierung, sondern weckt auch in musikalischer Hinsicht die Vorfreude auf die anstehende Produktion. Gäste auf der Bühne des Aalto-Theaters sind die Regisseurin Marie-Helen Joël, der Dirigent Friedrich Haider sowie die Ensemblemitglieder Elbenita Kajtazi (Gretel), Liliana de Sousa (Hänsel) und Albrecht Kludszuweit (Knusperhexe).

Marie-Helen Joël, Mitglied des Solistenensembles und Theaterpädagogin am Aalto-Theater, inszeniert die bekannte Oper als fantasievolles Abenteuer für Kinder und Erwachsene. Erzählt wird ein Märchen über Verlockung und Versuchung, über Risikobereitschaft, Übermut und vor allem über die Stärke von zwei Kindern, die sich aus einer scheinbar ausweglosen Situation selbst befreien. Keine Figur dieser Geschichte ist eindeutig gut oder böse: Die überforderte Mutter schickt die Kinder in ihrer Verzweiflung in den dunklen Wald, und die hungrigen Kinder knabbern unerlaubterweise an einem fremden Lebkuchenhaus. Sogar Hexe Rosina Leckermaul hat zwei Seiten: Erfüllt von einer Art der Liebe, die Kinder zum Fressen gern hat, backt sie riesige Plätzchen, rettet damit (vielleicht unbeabsichtigt) Hänsel und Gretel vor dem Hungertod und offenbart erst im letzten Moment ihren wahren Charakter. Zu den schönsten Momenten der Oper gehört wohl der Augenblick, in dem die beiden Kinder, "wenn die Not am größten ist", einfach einschlafen. Getragen von unerschütterlichem Vertrauen in ihre "Schutzengel" sind sie neugierig auf eine fantastische Welt, die geheimnisvoll und gefährlich ist, zugleich aber auch traumhaft schön.

Die Premiere von "Hänsel und Gretel" findet am Sonntag, 5. November, um 16:30 Uhr im Aalto-Theater statt.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen
Opernplatz 10
45128  Essen
Telefon: +49 201 81 22210
Fax: +49 201 81 22211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
URL: Theater Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK