Szenenfoto "Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben" - Menschen in Kostümen auf der Bühne Szenenfoto "Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben" (Foto: Diana Küster)

Ein Bottroper Maulwurf als Theater-Retter in Essen

Mit der Uraufführung "Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben" beginnt am Samstag, 11.November, im Grillo-Theater die Märchenzeit.

03.11.2017

"TierischerTheaterTrubel", so lautet der Untertitel des Stückes, mit dem in der Grillo-Jubiläumsspielzeit Familien und Schulklassen ab Samstag, 11. November, um 17 Uhr, bestens unterhalten werden. In "Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben" von Gertrud Pigor mit Musik von Jan-Willem Fritsch wird das 125-jährige Geburtstagskind selbst eine nicht unwesentliche Rolle spielen, denn die Geschichte spielt unter der Bühne des Essener Grillo-Theaters.
Hier leben die Theatertiere: eine Katze, die sämtliche Schleichwege ins Intendantenbüro kennt, ein Marder, seines Zeichens versierter Bühnentechniker mit einer Vorliebe für Kabelsalat, und zwei alte Hasen, die schon alles, wirklich alles gesehen haben. Seit der Erbauung des Theaters vor 125 Jahren hüten sie in ihrem Versteck unter der Bühne den geheimen Schatz des alten Friedrich Grillo, die eiserne Reserve für Krisenzeiten. Und mehr noch: Die Tiere sind die guten Geister des Hauses. Denn ohne sie würde keine einzige Vorstellung stattfinden. Wann immer oben auf der Bühne etwas schiefläuft, greifen sie heimlich ein und helfen. Doch gerade an dem Tag, als überraschend der theaterbegeisterte Maulwurf Jupp aus Bottrop in der Unterbühne auftaucht, laufen eine Etage höher die Proben zum "Froschkönig" völlig aus dem Ruder: Eine Panne jagt die nächste, und der "Frosch" erweist sich als einzige Katastrophe. Die ausverkaufte Premiere droht zu platzen! Jetzt schlägt die große Stunde von Maulwurf Jupp. Gemeinsam müssen er und die Theatertiere zeigen, was sie wirklich drauf haben.

Die Inszenierung übernimmt Intendant Christian Tombeil, der für Familien und Schulklassen bereits "Anton, das Mäusemusical" auf die Grillo-Bühne gebracht hat.
Es spielen: Mateusz Dopieralski (Jupp), Ingrid Domann, Gregor Henze, Floriane Kleinpaß, Jens Winterstein; Musiker: Bastian Ruppert, Hajo Wiesemann, Philipp Zdebel. Musikalische Leitung: Hajo Wiesemann, Bühne: Carla Friedrich, Kostüme: Anne Koltermann, Dramaturgie: Florian Heller

Eintritt bei der Premiere und allen weiteren Familienvorstellungen: 10 Euro für Kinder bis 16 Jahre, 11 bis 19 Euro für Erwachsene

Kartenvorverkauf: TicketCenter der Theater und Philharmonie Essen, +49 201 81 22200, oder online über www.schauspiel-essen.de

Termin-Infos für Vormittagsvorstellungen und Sammelbestellungen für Schulklassen:
Nicole Momma, TUP-TicketCenter, II. Hagen 2, 45127 Essen, +49 201 81 22188, E-Mail: nicole.momma@tup-online.de

Vorstellungen für Familien:
11. November (17 Uhr – Premiere), 18. November (17 Uhr), 19. November (14:30 Uhr), 26. November (17 Uhr), 2. Dezember (17 Uhr), 3. Dezember (14:30 und 17 Uhr), 10. Dezember (14:30 und 17 Uhr), 17. Dezember (17 Uhr), 19. Dezember (15 Uhr, geschlossene Vorstellung im Rahmen der Aktion "Der geschenkte Platz"), 23. Dezember (17 Uhr), 26. Dezember 2017 (14:30 Uhr); 13. Januar (17 Uhr), 14. Januar (14:30 + 17 Uhr), 20. Januar (17 Uhr), 27. Januar (17 Uhr), 28. Januar (14:30 + 17 Uhr), 11. Februar 2018 (17 Uhr).

Die Inszenierung wird gefördert von der Stadtwerke Essen AG.
Das Auftragswerk wird gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie "PS – Sparen und Gewinnen".

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de