Blindgängerentschärfung in Altendorf erfolgreich abgeschlossen

16.11.2017

Die Entschärfung der Weltkriegsbombe am Altendorfer Jahnplatz/ Höhe Haus-Berge-Straße ist erfolgreich verlaufen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte den Blindgänger mit Doppelaufschlagzünder am Abend des heutigen Donnerstag (16.11.) problemlos unschädlich machen.

Insgesamt waren von dem Bombenfund rund 5.300 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen. Rund 2.230 Personen mussten evakuiert werden. Etwa 127 Personen wurden in der Betreuungsstelle in der Sporthalle an der Friedrich-Lange-Straße versorgt. Die Hilfsorganisationen haben 39 Krankentransporte durchgeführt.

Die Ballfreunde Bergeborbeck 1968 e.V. konnten aufgrund der Entschärfung ihre Trainingszeiten an der Sportanlage Hagenbecker Bahn nicht wahrnehmen. Darüber hinaus musste ein Teil des Radschnellwegs Ruhr (RS1) in Höhe Niederfeldstraße bis Helenenstraße gesperrt werden.

Insgesamt waren rund 170 Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr, der Polizei, der Ordnungsämter, der RGE, der Ruhrbahn, der Stadtwerke, von Westnetz sowie der entsprechenden Hilfsorganisationen im Einsatz. Rund 230 Bürgerinnen und Bürger haben sich bei der Hotline gemeldet.

Die Anwohnerinnen und Anwohner können in Kürze wieder in ihre Häuser zurückkehren. Die betroffenen ÖPNV-Linien können wieder freigegeben werden.

Alle Beteiligten waren mit dem Verlauf überwiegend zufrieden. Die Verwaltung bedankt sich bei allen Einsatzkräften für die gute Arbeit.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK