Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Rückenschmerzen - minimalinvasive, moderne Behandlungsverfahren

17.11.2017

Rückenschmerzen führen oft zu großem Leid und mindern die Lebensqualität ganz erheblich. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich und auch die betroffenen Bereiche unterscheiden sich in vielfältiger Weise. Oft sind degenerative Veränderungen (Verschleiß) der kleinen Wirbelgelenke zu verzeichnen, weniger häufig treten Bandscheibenvorfälle mit Reizung der Nervenwurzeln als Ursache in Erscheinung. Es können auch in die Arme oder Beine ausstrahlende Schmerzen, Missempfindungen und Lähmungserscheinungen auftreten. Bei älteren Patienten führen oftmals osteoporotisch- oder tumorbedingte Wirbelkörpereinbrüche zu starken Schmerzen.

Arne-Nicolas Scheffer, Facharzt in der Radiologischen Klinik I (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie) des Katholischen Klinikums Essen wird am Donnerstag, 23.11. um 19.00 Uhr im Vereinsheim im Lichtenhorst, 45356 Essen, über die Möglichkeiten moderner minimalinvasiver Behandlungsverfahren bei den verschiedenen zugrundeliegenden Erkrankungen referieren.

Anschließend steht der anerkannte Radiologe zur Beantwortung von aufkommenden Fragen gerne zur Verfügung.

Die Vortragsveranstaltung findet im Rahmen der Patientenhochschule statt. Eine Anmeldung ist erforderlich für interessierte Bürger/innen. Sie können sich unter der Telefonnummer 0201 / 6400-1021 anmelden oder sofort unter http://gesundinessen.de/patientenhochschule/aktuelle_vorlesungen/

Herausgeber:

Katholisches Klinikum Essen GmbH
Hospitalstraße 24
45329 Essen
Telefon: 0201 / 64 00 - 10 20
Fax: 0201 / 64 00 - 10 29
E-Mail: info@kk-essen.de
URL: Katholisches Klinikum Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK