Stadt stattet immer mehr Schulen mit WLAN aus

22.11.2017

Die meisten der 194 Schulstandorte in Essen können für ihren Unterricht schon WLAN nutzen: 1.315 sogenannte Access Points sorgen in den Essener Schulen mittlerweile für eine drahtlose Verbindung mit dem Internet.

Das hat der Rat der Stadt Essen heute (22.11.) zur Kenntnis genommen, nachdem vorab der Schulausschuss in seiner letzten Sitzung (8.11.) über den aktuellen Sachstand informiert worden ist.

In den letzten Jahren wurden 1.315 sogenannte Access Points in Schulen installiert, um WLAN-Verbindungen nutzen zu können.

Derzeit stehen Breitbandanbindungen noch für eine Förderschule und 21 (Teil-) Standorte der städtischen Grundschulen aus. Damit die pädagogischen Konzepte auch dort bald auf WLAN zurückgreifen können und mobiles Lernen auch dort möglich wird, sollen diese Schulen ebenfalls zeitnah eine entsprechende Ausstattung erhalten. Dies ist in der Prioritätenliste im Rahmen der Umsetzung des Fördermaßnahme zur Stärkung der Schulinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen - "Gute Schule 2020" - bereits eingeplant.

Den sukzessiven Aufbau von WLAN an Essener Schulen hat der Schulausschuss am 15.12.2010 beschlossen.

Darüber hinaus sieht die Medienentwicklungsplanung der Stadt Essen vor, ein schulformübergreifend einheitliches, den jeweiligen pädagogischen Anforderungen entsprechendes Ausstattungs- und Wartungskonzept einzurichten. Dafür arbeitet die Stadt Essen eng mit dem Alfried-Krupp-Schulmedienzentrum zusammen.

Neben 119 Access Points in städtischen Verwaltungsgebäuden und 87 weiteren in den Räumlichkeiten der Beteiligungsgesellschaften sind bis September 2017 auch 57 Access Points in Kitas installiert worden.

Die Internetzugänge an Essener Schulen sowie der Stadtverwaltung sind bis auf wenige Ausnahmen zugangsgesichert. Frei zugänglich ist die Nutzung des WLANs für Bürgerinnen und Bürger beispielsweise in den Wartezonen der Verwaltungsgebäude, in Veranstaltungsbereichen wie dem Stadion und der Weststadthalle und für die Bewohnerinnen und Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK