Szenenfoto "Kunst" Szenenfoto "Kunst" (Foto: Diana Küster)

Szenenfoto zur Komödie "Kunst" Szenenfoto zur Komödie "Kunst" (Foto: Diana Küster)

Ist das Kunst oder "eine weiße Scheiße"?

Rezas Kult-Komödie "Kunst" ab Samstag, 9. Dezember, wieder im Essener Grillo-Theater. Karten sind für 14 bis 29 Euro erhältlich.

01.12.2017

Wenn drei sich streiten, freut sich das Publikum! In Yasmina Rezas Kult-Komödie "Kunst" ist genau das der Fall. Auslöser des köstlichen Disputs, der am Samstag, 9. Dezember, um 19:30 Uhr erstmals wieder über die Bühne des Essener Grillo-Theaters gehen wird, ist ein Kunstwerk, das die langjährige Freundschaft dreier gestandener Männer zu zerstören droht.

Serge hat sich ein Bild gekauft. Für viel Geld. Für satte 60.000 Euro. Aber nicht etwa einen Picasso oder irgendetwas anderes, das sich unbestreitbar als Kunstwerk erkennen ließe. Nein: Serge hat sich ein weißes Bild mit weißen Streifen gekauft und hält es für Kunst. Sein Kumpel Marc ist da ganz anderer Meinung, er hält es für "eine Scheiße". Schließlich soll Yvan, der dritte im Bunde, vermitteln und bei dem Streit zwischen den Freunden klar Position beziehen. Doch Yvan eiert rum, macht beiden Zugeständnisse und verschlimmbessert so die Lage nur noch mehr. Für Marc ist und bleibt das Bild "eine weiße Scheiße", für Yvan ist es "eine Scheiße mit einem Gedanken dahinter" und für den stolzen Käufer Serge besteht kein Zweifel: Das ist Kunst. Und plötzlich geht es nicht mehr um das Bild, sondern um die Männer selbst: Serge hält Marc für humorlos, Marc hält Serge für snobistisch und Yvan hat ganz andere Probleme: Er hat Angst vor der eigenen Hochzeit.

Die wortgewaltigen Streithähne in Anne Spaeters rasanter Inszenierung spielen Thomas Büchel, Gregor Henze und Jan Pröhl.

Eintritt: 14 bis 29 Euro.

Folgevorstellungen sind am 15. und 30. Dezember sowie letztmalig am 25. Januar 2018, jeweils um 19:30 Uhr im Grillo-Theater.

Karten sind im TicketCenter der Theater und Philharmonie Essen, +49 201 81 22200, oder online unter www.schauspiel-essen.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK