Szenenfoto "Die verkaufte Braut" - Mann steht vor mehreren Leuten Szenenfoto "Die verkaufte Braut" (Foto: Matthias Jung)

"Die Verkaufte Braut" verabschiedet sich für diese Spielzeit

Letzte Vorstellungen von Smetanas Oper am Sonntag, 14. Januar, und Donnerstag, 18. Januar, im Aalto-Theater. Karten sind ab 11 bis 49 Euro erhältlich.

09.01.2018

Bedřich Smetanas Oper "Die verkaufte Braut" verabschiedet sich für diese Spielzeit von der Bühne des Aalto-Musiktheaters. Die letzten beiden Vorstellungen stehen am Sonntag, 14. Januar, um 16:30 Uhr und am Donnerstag, 18. Januar, um 19:30 Uhr auf dem Programm. Mit Jessica Muirhead in der Titelpartie der Marie und Richard Samek als Hans wird die tschechische Nationaloper in deutscher Sprache gesungen. Die Inszenierung stammt vom tschechischen Regie-Duo SKUTR. Die musikalische Leitung hat Johannes Witt.

Bedřich Smetana zeichnet in seiner Oper den von Habgier und Egoismus geprägten Mikrokosmos einer Dorfgemeinschaft und würzt diesen mit pulsierender Lebendigkeit und einer gehörigen Prise Ironie. Worum geht es: Marie ist eine verkaufte Braut – und das gleich im doppelten Sinne. Um seine Schulden zu tilgen, verspricht ihr Vater sie Wenzel, dem Sohn des Gutsbesitzers Tobias Micha, zur Frau. Doch Marie ist bereits unsterblich in den geheimnisvollen Fremden Hans verliebt, von dem sie nur seinen Vornamen kennt. Und der treibt sein eigenes Spiel. Auf Vorschlag des Heiratsvermittlers Kezal verkauft er "seine Braut" für eine ansehnliche Summe und stellt dabei eine Bedingung: Marie dürfe nur den Sohn des Micha heiraten. Als die Braut selbst von dem Handel erfährt, ist sie fassungslos über einen solchen Vertrauensbruch. Doch schon bald muss sie erfahren, wie eng Hoffnung, Enttäuschung und Glück beieinander liegen … Was auf den ersten Blick wie eine Komödie erscheint, entwickelt sich zum Albtraum Maries, aus deren Sicht die Handlung in der Regie von SKUTR erzählt wird.

Karten (11 Euro bis 49 Euro) unter +49 201 81 22200 oder www.theater-essen.de.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen
Opernplatz 10
45128  Essen
Telefon: +49 201 81 22210
Fax: +49 201 81 22211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
URL: Theater Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de