Anke Pan - Portraitfoto einer Frau Anke Pan

Best of NRW - Anke Pan "Romantische Klänge"

Am Freitag, 16. Februar, um 19 Uhr im Residenzsaal des Schloß Borbeck. Der Eintritt kostet 17 Euro, ermäßigt 14 Euro.

22.01.2018

Sie spielte schon mit vier Klavier, mit sieben gab sie erste Konzerte, es folgte der erste Fernsehauftritt in Michael Schanzes Show "Kinderquatsch mit Michael". Sie lernte an der Folkwang Musikschule, studierte an der Hochschule für Musik in Köln in der Klasse für Hochbegabte und war stets die jüngste bei allen internationalen Wettbewerben: Anke Pan, Tochter chinesischer Eltern aus Mülheim an der Ruhr ist heute 25 und längst aus den Wunderkind-Schuhen hinausgewachsen.

Anke Pan trägt immer noch den Titel: "Steinway Young Artist", doch ihr virtuoses Klavierspiel zeugt von der Erfahrung, die sie bei zahlreichen Konzerten und Klavierfestivals inzwischen gewonnen hat: Klavierfestival Ruhr, Yehudi Menuhin Festival in Gstaad, Ehinger Sommer, um nur einige zu nennen.

Sie nimmt jede musikalische Herausforderung an und so ist auch das Programm, das sie im Residenzsaal des Schloß Borbeck spielt: Anspruchsvoll. Neben Liszts "Ungarischer Rhapsodie Nr.2", einem der schwierigsten Stücke der Klavierliteratur, neben Beethovens rätselhafter Sonate E-Dur op.189 und Schuberts legendärer "Wanderer-Phantasie", stehen Tänze von Frédéric Chopin: "Barcarolle op.60" und "Mazurken op.33" sowie "Sechs rumänische Volkstänze" von Béla Bartók. Außerdem zu hören: "Los Requiebros" aus dem Klavierzyklus "Goyescas op.11" des spanischen Komponisten Enrique Granados. Der Komponist ließ sich dabei von Bildern des spanischen Malers Francisco die Goya inspirieren.

Freuen Sie sich auf ein Konzert, das Sie in die Gefühlswelt der stürmischen Romantik entführt, vorgestellt von einer brillianten Pianistin: Anke Pan.

Eine Kooperation mit "Best of NRW", der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung, dem WDR, der Eibach Stiftung, den Walzwerken Einsal GmbH, der Stiftung Mercator und der Artur und Lieselotte Dumcke Stiftung.

Herausgeber:

Kulturzentrum Schloß Borbeck
Schloßstr. 101
45355 Essen
Telefon: +49 201 88 44219
E-Mail: kulturzentrum@schlossborbeck.essen.de
URL: www.schloss-borbeck.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de