Landeswettbewerb 2017 "Qualität in Serie – serieller/ modularer Wohnungsbau" in der Bäuminghausstraße/ Hövelstraße in Essen

Das Forum Kunst und Architektur zeigt bis Sonntag, 25. Februar, Ergebnisse des Landeswettbewerbs. Der Eintritt ist frei.

14.02.2018

22 Arbeiten wurden eingereicht, fünf wurden ausgezeichnet: Der vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) ausgerichtete und vom Bauindustrieverband NRW e.V. ausgelobte Landeswettbewerb 2017 ist abgeschlossen.
Bis Sonntag, 25. Februar, sind alle eingereichten Planvorschläge für das Wettbewerbsgrundstück in Essen-Altenessen-Süd im Forum Kunst und Architektur, Kopstadtplatz 12, 45127 Essen, während der Öffnungszeiten (dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr) zu sehen.

Zum Wettbewerb

Auf dem etwa 3,9 Hektar großen ehemaligen Baggerübungsplatz zwischen der Bäuminghausstraße und der Hövelstraße in Essen-Altenessen-Süd soll ein Pilotprojekt für modulares und serielles Bauen entstehen: Auf verschiedenen Baufeldern sollen nun auf dem Wettbewerbsgrundstück verschiedenste Planer Prototypen des seriellen Bauens mit höchster architektonischer Qualität entwickeln. Hierzu hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) den Landeswettbewerb 2017 in Zusammenarbeit mit der Stadt Essen ausgerichtet. Die Architektenkammer NRW begleitet das Verfahren als Kooperationspartnerin. Auslober des Verfahrens ist der Bauindustrieverband NRW e.V. als Grundstückseigentümer.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Am 27.11.2017 hat das Preisgericht unter Vorsitz des Präsidenten des Bundes Deutscher Architekten (BDA) Heiner Farwick, Architekt und Stadtplaner, fünf von 22 eingereichten Arbeiten prämiert:

Erster Preis:
pbs Architekten Planungsgesellschaft mbH, Aachen
RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn

Zweiter Preis:
Tusker Ströhle Freie Architekten BDA, Stuttgart
Wedemann+Schweizer Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Dritter Preis:
ACMS Architekten GmbH, Wuppertal
Fritzen Architekten + Stadtplaner, Köln
Kraft.Raum. Landschaftsarchitektur und Stadtplanung, Krefeld

Vierter Preis:
Mosaik Architekten BDA PartG mbB, Hannover
Grün Plan Landschaftsarchitekten BDLA PartG mbB, Hannover

Fünfter Preis:
hks | Architekten GmbH, Aachen
3Plus Freiraumplaner, Aachen

Das Preisgericht begründete die Auswahl des ersten Preises wie folgt: "Der Entwurf einer fünfgeschossigen Bebauung als Zeilenstruktur, die gekonnt private Freiraumqualitäten und attraktive Gemeinschaftsflächen in einer Nord-Süd-Wegeachse verbindet, überzeugt als Leitidee und bietet ein sehr gutes städtebauliches Grundgerüst mit gut proportionierten öffentlichen und privaten Freiräumen."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK